Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Katholikentag in Leipzig beginnt – bis zu 60.000 Besucher erwartet

Eröffnung mit Gauck Katholikentag in Leipzig beginnt – bis zu 60.000 Besucher erwartet

Am Mittwochabend geht's los: Mit einer Eröffnungsparty beginnt ab 18 Uhr auf dem Leipziger Markt der 100. Deutsche Katholikentag. Zum Jubiläumstreffen werden mehrere zehntausend Besucher erwartet. Eine LVZ-Umfrage zeigt jedoch: Bei vielen Leipzigern stößt die Kirchen-Veranstaltung auf Ablehnung.

Auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz wurde die Kirchenmeile aufgebaut, an der sich fast 300 katholische Vereine und Initiativen präsentieren.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Bis zu 60.000 Besucher werden erwartet, rund 30.000 Dauerteilnehmer reisen an, über 1000 Veranstaltungen stehen auf dem Programm: Der 100. Katholikentag in Leipzig wird ein Fest der Superlative. Neben prominenten Namen wie Bundespräsident Joachim Gauck, Ministerpräsident Stanislaw Tillich oder Bundesinnenminister Thomas de Maiziere haben sich auch bekannte Bands wie die Wise Guys, die TV-Köchin Sarah Wiener oder die amtierende Miss Germany Lena Bröder angesagt. Die Jubiläumsveranstaltung steht unter den Motto „Seht, da ist der Mensch.“

Nur zehn Prozent der mehr als tausend Veranstaltungen seien Gottesdienste, betont der Veranstalter, das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK). Alles andere sind bunt gemischte Podiumsdiskussionen, Workshops, Beratungsangebote, Ausstellungen und fast 160 Konzerte. „Es ist eine Herausforderung“, sagt der ZdK-Präsident Thomas Sternberg mit Blick auf den geringen Katholikenanteil von 4,3 Prozent in Leipzig. „Aber wir spüren einen Aufbruch. Die Menschen hier sind nicht kirchenfeindlich sondern offen für Neues.“

Umfrage zeigt: Leipziger eher skeptisch

Die von Sternberg postulierte Offenheit der Leipziger zeigt sich nach einer LVZ-Online-Umfrage jedoch bislang nicht. 76 Prozent der Bürger können mit dem katholischen Kirchenfest nichts anfangen (Stand Dienstag, 23 Uhr, 1910 abgegebene Stimmen). Lediglich jeder zwanzigste Leipziger fiebert dem Kirchentag entgegen. Schon im Vorfeld gab es wiederholt Kritik an der Veranstaltung. Vor allem der Zuschuss von einer Million Euro aus der Stadtkasse sorgte für Unmut unter den Einwohnern Leipzigs. Auch konnten die Ausrichter trotz großen Einsatzes nicht ausreichend Privatquartiere für die Kirchentagsbesucher bereitstellen. Stattdessen muss nun unter anderem auf Schulen und eine Asylunterkunft ausgewichen werden.

Katholikentag I

Fast 2000 Veranstaltungen zum Katholikentag. Ist da was für Sie dabei?

Extra für Leipzig wurde der Themenbereich „Leben mit und ohne Gott“ ins Programm gerückt, um Gespräche zwischen Christen und Atheisten zu eröffnen. Auch ungewöhnliche Orte des Katholikentags sind in Leipzig gewollt. Die Bischöfe Wolfgang Ipolt aus Görlitz und Stefan Oster aus Passau treffen sich sogar zum Kneipengespräch an der Theke eines irischen Pubs in der Innenstadt. Unter der Überschrift „Ich glaub‘ nichts, mir fehlt nichts“ debattiert der Thüringer Linke-Ministerpräsident Bodo Ramelow in der Kongresshalle am Zoo.

Die Flüchtlingsdebatte ist ein anderer Schwerpunkt. „Fremd ist der Fremde nur in der Fremde“, heißt ein Podium mit Bundestagspräsident Norbert Lammert. „Vergesst die Gastfreundschaft nicht“, lautet eine Veranstaltung mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU).

Eröffnungsparty ab 18 Uhr auf dem Markt

Den Auftakt macht der offizielle Festakt in der Oper am Mittwochnachmittag ab 15 Uhr, daran schließen sich ab 18 Uhr die Eröffnungsparty auf dem Leipziger Markt und ein „Abend der Begegnung“ an. Zur Eröffnung wird auch eine Videobotschaft von Papst Franziskus verlesen, die der Heilige Vater extra für das Leipziger Glaubensfest verfasst hat.

Aufbau auf dem Augustusplatz zum Katholikentag in Leipzig.

Zur Bildergalerie

Das katholische Hochfest Fronleichnam wird am Donnerstagmorgen auf dem Augustusplatz gefeiert und im ZDF übetragen. Am Sonnabend laden die Katholiken zum großen Straßenfest samt sieben Bühnen und langen weißen Tafeln und Picknickkörben in der Innenstadt ein. Das Motto lautet dann: „Danke, Leipzig“. Sonntagvormittag gibt es schließlich einen großen Abschiedsgottesdienst auf dem Augustusplatz. Zum Gebet werden bis zu 50. 000 Menschen erwartet.

Olaf Majer/joka

Leipzig Markt 51.340408 12.374329
Leipzig Markt
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Katholikentag
  • So geht Familie
    So geht Familie: Die Serie für Familien in Leipzig

    Die LVZ-Serie mit Tipps und Informationen für Leipziger Familien. Jetzt neu: Anlaufstellen für Familien in Notlagen.  mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Live
    Leipzig Live

    Kino, Konzerte, Theater in Leipzig: Mehr als 20.000 Termine im Veranstaltungskalender der Leipziger Volkszeitung. mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr

  • Finerio
    finerio

    Das Genussportal für Leipzig mit allen Restaurants, Cafés und Kneipen, dazu Events, Aktionen und interessante Infos rund ums Thema Essen und Trinken. mehr