Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Strand, Salonwagen, Fockeberg: Leipzigs Katholikentag an besonderen Orten

100. Katholikentag Strand, Salonwagen, Fockeberg: Leipzigs Katholikentag an besonderen Orten

Das Glaubensfest entführt Besucher an ungewöhnliche Plätze für eine Andacht oder ein Gespräch zwischen Theologen

Am Donnerstag ist eine Andacht am Nordstrand des Cospudener Sees geplant.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Leipzig hat viele schöne Plätze und die Organisatoren des Katholikentags machten sich dies zunutze: Sie legten Veranstaltungen und sogar Andachten an außerkirchliche und ungewöhnliche Orte. Der Vorteil für die Besucher des Katholikentags: Sie lernen viele verschiedene Ecken von Leipzig kennen.

Am Donnerstag ist eine Andacht am Nordstrand des Cospudener Sees geplant. Am Freitag geht es auf den Fockeberg, am Sonnabend findet eine Andacht im Clara-Zetkin-Park statt.

Zum Themenbereich „Leben mit und ohne Gott“ gehört das Kneipengespräch unter dem Titel „Theologie an der Theke“. Ein Pastoraltheologe sowie zwei Bischöfe werden sich über Gott und die Welt im Morrison’s Irish Pub in der Ritterstraße 38-40 unterhalten.

Musik, Theater und Kleinkunst findet ebenfalls seinen Platz auf dem 100. Katholikentag. Im Pavillon der Hoffnung, Puschstraße 9, sowie auf dem Dach der Moritzbastei,Universitätsstraße 9, sind Bühnen dafür aufgebaut.

Eine Werkstatt im Bahnhof zum Thema „Bis nächsten Freitag. Leben in Fernbeziehungen“ zeigt außerdem, wie auch ein historischer Waggon als Veranstaltungsort eingeplant werden kann. Der historische Salonwagen auf Gleis 24 des Hauptbahnhofs bietet die passende Kulisse für diese Werkstatt.

Für ein wenig Entspannung können die Katholikentagsbesucher das marokkanische Königszelt im Innenhof der Volkshochschule, Löhrstraße 3-7, aufsuchen. Hier gibt es wechselnde Aktionen sowie Raum für Begegnung und Gespräche bei ein wenig Tee.

Die Veranstaltungen zeigen, wie vielfältig der katholische Kirchentag ist in seiner Auswahl der Schauplätze zu den verschiedenen Veranstaltungen – und welche schönen Ecken Leipzig für Besucher sowie für Bürger zu bieten hat.

Abgesehen von den Veranstaltungen schlafen sogar einige Gäste an einem sehr ungewöhnlichen Ort: Ein paar hundert Teilnehmer haben sich freiwillig bereiterklärt, in der bisher ungenutzten Flüchtlingsunterkunft in der Braunstraße die Nächte zu verbringen.

Andachten der Reihe „Innehalten“, jeweils um 16.30 Uhr: Am Donnerstag am Cospudener See, Treffpunkt ist der Nordstrand am Lauerschen Weg in Leipzig-Hartmannsdorf. Am Freitag auf dem Fockeberg, Treffpunkt ist die Ecke Fockebergstraße/Hardenbergstraße. Am Sonnabend im Clara-Zetkin-Park, Treffpunkt ist die Sachsenbrücke an der Anton-Bruckner-Allee.

Andrea Schulze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Katholikentag
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitungsküken 2017 gekürt

    Zum elften Mal suchte die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der Region im Fokus. Sehen Sie h... mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr