Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Legida und Proteste
Google+ Instagram YouTube
Legida droht Anzeige wegen Verunglimpfung – Aufmarsch wieder am Montag

Leipziger Rechtspopulisten Legida droht Anzeige wegen Verunglimpfung – Aufmarsch wieder am Montag

Nach dem obskuren Auftritt einer Legida-Rednerin als „Geist von Frau Rosenzweig“ am vergangenen Montag prüft das Aktionsnetzwerk erneut rechtliche Schritte. Zudem wird Geld für neue Stolpersteine gesammelt.

Etwa 700 Menschen beteiligten sich am vergangenen Montag am 22. Legida-Aufmarsch in Leipzig.
 

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig.  Vor dem nächsten Legida-Aufmarsch am kommenden Montag prüft das Aktionsnetzwerk „Leipzig nimmt Platz“ erneut rechtliche Schritte gegen die fremden- und islamfeindliche Initiative. Eine Rednerin der Rechtspopulisten hatte sich bei der Kundgebung am vergangenen Montag als „Geist von Frau Rosenzweig aus der Funkenburgstraße“ vorgestellt und als angebliche Jüdin gegen Muslime und andere Flüchtlinge gewettert. Weil es tatsächlich eine von den Nazis ermordete Jüdin mit diesem Namen in Leipzig gab, empfindet das Aktionsnetzwerk den Legida-Auftritt als verunglimpfend und will nun – wie zultezt gegen Legida-Redner Friedrich Fröbel – wieder Anzeige erstatten.

Ruchel Eitel Rosenzweig lebte laut Recherchen des Erich-Zeigner-Hauses einst mit ihrem Mann Jakob in der Funkenburgstraße 17. Nach der Machtübernahme der Nazis wurde das Ehepaar im sogenannten „Judenhaus“ in der Keilstraße untergebracht, ehe es in die Slowakei fliehen konnte. Die Freiheit währte aber nicht lang: Die Rosenzweigs wurden 1942 im Vernichtungslager Treblinka von den Nationalsozialisten ermordet, so die Ergebnisse der Nachforschungen.

Dass nun gerade eine rechtspopulistische Initiative wie Legida den Namen Rosenzweig missbraucht, will „Leipzig nimmt Platz“ nicht einfach hinnehmen. „Wir werden nicht zulassen, dass Hetzer heute jüdische Opfer des damaligen Naziregimes politisch instrumentalisieren“, heißt in einer Stellungnahme. Neben rechtlichen Schritten plant die Gruppe auch einen Gedenkort für die Rosenzweigs. Vor dem ehemaligen Wohnhaus im Waldstraßenviertel sollen Stolpersteine verlegt werden. Zur Umsetzung werden aber noch Spenden benötigt, hieß es.

Nächster Legida-Aufmarsch am Montag wieder auf dem Westring

Am kommenden Montag marschiert Legida nun bereits zum 23. Mal in der Messestadt. Nach Angaben des Ordnungsamtes treffen sich Initiator Markus Johnke und Mitstreiter wieder um 19 Uhr auf dem Richard-Wagner-Platz. Später soll es über Goerdelerring, Dittrichring und Martin-Luther-Ring bis zum Neuen Rathaus und wieder zurück zum Ausgangspunkt gehen.

Gegen das Wirken der Rechtspopulisten haben verschiedene Initiativen ebenfalls Kundgebungen angemeldet. Unter anderem treffen sich die Gegendemonstranten am ab 18 Und an der Hainspitze, am Naturkundemuseum, am Willy-Brandt-Platz und am oberen Dittrichring.

Von LVZ

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel steht bis auf Weiteres nicht zur Verfügung.

Spendenkonto

Empfänger:Bon Courage e.V.
IBAN:DE66 8605 5592 1090 0633 90
BIC:WELADE8LXXX
Sparkasse Leipzig
Stichwort:Antirassismusprojekt Stolpersteine

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Legida
  • So geht Familie
    So geht Familie: Die Serie für Familien in Leipzig

    Die LVZ-Serie mit Tipps und Informationen für Leipziger Familien. Jetzt neu: Anlaufstellen für Familien in Notlagen.  mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Live
    Leipzig Live

    Kino, Konzerte, Theater in Leipzig: Mehr als 20.000 Termine im Veranstaltungskalender der Leipziger Volkszeitung. mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr

  • Finerio
    finerio

    Das Genussportal für Leipzig mit allen Restaurants, Cafés und Kneipen, dazu Events, Aktionen und interessante Infos rund ums Thema Essen und Trinken. mehr