Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nur Kicken ist nicht alles: Leipziger Fußball ist auch im Social Web treffsicher

Nur Kicken ist nicht alles: Leipziger Fußball ist auch im Social Web treffsicher

Dass Fußballfans gehegt und gepflegt werden wollen, ist keine große Neuigkeit. Traditionell bemühen sich die Clubs um ihre Anhänger und vor allem um die stetige Vergrößerung der Schar mit den Mützen, Schals, Trikots und den anderen Devotionalien.

Voriger Artikel
LVZ-Online sucht Linktipps in Sachen Bildung der Messestadt in den sozialen Netzwerken
Nächster Artikel
Leipzig Vernetzt: In Sachen Bildung im Social Web ist die Universität der Platzhirsch

Leipzig. Logisch, dass die Vereine und ihre Fanclubs inzwischen auch die sozialen Netzwerke zur Kontaktpflege entdeckt haben und sie mehr oder weniger rege nutzen. Wir haben uns gemeinsam mit unseren Usern bei Facebook, Twitter und Google+ in Sachen Leipziger Fußball umgeschaut und Vieles gefunden.

Auf recht breiter Front sind die Neu-Messestädter von RB Leipzig aktiv. Das Leipziger „Kind" des Red-Bull-Konzerns pflegt neben einer Facebook-Seite mit derzeit knapp 18200 Fans einen Twitterkanal. Auch auf Google+ ist das Team zu finden. Während der Spiele des Drittligisten informiert der Verein in den sozialen Netzwerken via Liveticker. Zusätzlich gibt es eine Begleitung durch das Fanradio. Überhaupt scheint die noch recht junge Fanszene des Clubs überaus interessiert am Social Web. Mit den L.E. Bulls, der Bulls Society und dem Bulls Club sind gleich drei Fanclubs bzw. -initiativen auf Facebook und Twitter vertreten. Darüber hinaus gibt es die Fan-Community RB-Fans.de, die auf Facebook, Twitter und Google+ zu finden ist und ein separates Forum anbietet.

Ein ebenfalls recht aktiver Verein ist auch der 1. FC Lokomotive Leipzig. Die Blau-Gelben pflegen mit 1. FC Lok Leipzig eine Facebook-Seite sowie mit @1fclokleipzig einen Twitterkanal. Die Spiele werden zusätzlich über einen Liveticker begleitet und bieten den Daheimgebliebenen Informationen.

Social Media spielt auch für die zwei großen Leutzscher Vereine eine Rolle. Sowohl die BSG Chemie Leipzig als auch die SG Sachsen Leipzig unterhalten die Facebook-Seiten BSG Chemie Leipzig und SG Sachsen Leipzig. Beide Clubs twittern unter @nur_die_bsg bzw. @Sachsen_Leipzig. Die SGL betreut zusätzlich eine Seite bei Google+. Fans der SGL berichten via Radio Leutzsch von Partien im Alfred-Kunze-Sportpark. Die Radiomacher betreiben ein Fan-Forum und sind ebenfalls auf Facebook vertreten. Hier findet man außerdem die Seite des Fanclubs Dreiländereck SG Leipzig Leutzsch. Via Leutzscher Welle kann man die Spiele von SG Sachsen Leipzig und BSG Chemie Leipzig ebenfalls live mithören. Auch Anhänger der BSG sind im aktuell größten sozialen Netzwerk vertreten. BSG-Chemie-Leipzig-Fans gegen Nazis heißt die Seite, die nach Angaben der Initiatoren „eine Plattform für alle Fans der BSG Chemie Leipzig sein soll, die sich gegen Naziaktivitäten im Stadion und Anderswo stellen".

Auch abseits der vier „Großen" im Leipziger Fußball tut sich Einiges in den sozialen Netzwerken. Dabei setzen die Vereine vor allem auf Facebook. Egal ob SV Grün-Weiß Miltitz, Turbine Leipzig oder TSV Einheit Lindenthal, sie alle pflegen als Miltitz, Turbine Leipzig Fußball bzw. TSV Einheit Lindenthal eine Facebook-Seite. Lediglich zwölf Leipziger Vereine twittern zusätzlich auf einem eigenen Kanal und nur sechs sind auch auf Google+ vertreten.

Abseits der Clubs und ihrer Fans nutzen auch andere Initiativen rund um den Leipziger Fußball die Möglichkeiten der sozialen Netzwerke. So pflegt das Fanprojekt Leipzig ebenso eine Facebook-Seite wie das Netzwerk „blau-gelb". Der Anfang Februar 2012 gegründete Verein will Non-Profit-Projekte unterstützen, die der Steigerung des gesellschaftlichen Ansehens des Leipziger Fußballsports dienen.

Übrigens: Anhänger des Leipziger Amateurfußballs finden im Forum „Leipziger Fußball" Gleichgesinnte und Informationen.

Alle uns bis dato bekannten Vereine und ihre Social-Media-Aktivitäten haben wir in einer übersichtichen Tabelle zusammengefasst.

Dabei erhebt die Zusammenstellung keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir freuen uns über weitere Linktipps. Ihre Vorschläge erreichen uns am besten auf unserer Facebookseite, via Google+ und natürlich auch in 140 Zeichen beim Kurznachrichtendienst Twitter. Bei Letzterem Ihren Lieblingslink mit dem Hashtag #levernetzt versehen und schon sind wir im Bilde.

Teil II: Im Leipziger Fußball darf gern auch gebloggt werden Teil II: Tabellarische Übersicht zum Leipziger Fußball in den sozialen Netzwerken

Antje Henselin-Rudolph / Doreen Fröbe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Leipzig vernetzt
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr