Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

LVZ Autorenarena
Google+ Instagram YouTube
Amerika stellt die Weichen: Buchvorstellung und Diskussion in der LVZ-Kuppel

Leipzig liest bei der LVZ Amerika stellt die Weichen: Buchvorstellung und Diskussion in der LVZ-Kuppel

Die Welt blickt gespannt auf die US-Präsidentschaftswahl 2016. Am 18. März 2016 zeigen New York Times-Autorin Alison Smale, der frühere Obama-Berater Julius van de Laar, der Autor/Journalist Dr. Jan Philipp Burgard und der Verleger Werner Schulte in der LVZ-Kuppel auf, welche Weichen Amerika für uns und die Welt stellt.

Voriger Artikel
MDR-Kräuterexpertin Grit Nitzsche kocht in der LVZ-Showküche
Nächster Artikel
Entspannter Howard Carpendale in der LVZ-Kuppelhalle

Leipzig liest auch 2016 wieder in der LVZ-Kuppel.

Quelle: Volkmar Heinz / Covermotiv

Die Supermacht steht vor einem Umbruch: Im Innern sind Politik und Gesellschaft gespalten wie selten zuvor. International fordern Krisenherde von der Ukraine bis zum Nahen Osten und der Aufstieg des so genannten Islamischen Staates die USA heraus. Mitten in diesen bewegten Zeiten wählt Amerika einen neuen Präsidenten - oder vielleicht zum ersten Mal in der Geschichte eine Präsidentin. Wer genau sind die Kandidaten, die um den Einzug ins Weiße Haus kämpfen? Und welche Bedeutung hat die Wahl für Deutschland und Europa?

Zum Buch

„Das Blatt in Amerika hat sich gewendet“, US-Präsident Obama am 20. Januar in seiner Rede zur Lage der Nation. Als Belege führte er den Energieboom durch neue Technologien, die wirtschaftliche Erholung und eine Arbeitslosenquote an, die unter dem Niveau vor der Krise 2008 liegt. Doch bei der amerikanischen Mittelschicht kommt der Aufschwung nicht an. Soziale Unruhen wie nach den Erschießungen von schwarzen Jugendlichen durch weiße Polizisten wecken Assoziationen wie die „Gespaltenen Staaten von Amerika“. Auch in der internationalen Außen- und Sicherheitspolitik scheinen die USA ihre zukünftige Rolle zu suchen.

Zehn Amerikaner und zehn Deutsche geben in diesem Sammelband einen Ausblick auf die Präsidentschaftswahl und leisten gleichzeitig eine scharfe Analyse der aktuellen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lage Amerikas. Der besondere Reiz des Buches besteht in der interdisziplinären und interkulturellen Perspektive: Journalisten, Wissenschaftler und Politikberater werfen von beiden Seiten des Atlantiks aus ihren ganz subjektiven, aber immer substanziellen Blick auf eine Weltmacht, die 2016 Weichen stellt.

Der Herausgeber

Dr. Jan Philipp Burgard (geb. 1985) studierte Politikwissenschaft in Bonn und an der Pariser Sorbonne. Schon während des Studiums schrieb er für Die Welt, Süddeutsche Zeitung, Handelsblatt und Focus und war Chefredakteur der Zeitschrift absolut karriere. Als Producer im ARD-Studio Washington erlebte er den US-Präsidentschaftswahlkampf 2008 hautnah und gewann Einblicke hinter die Kulissen der Kampagne von Barack Obama. Darüber ist im Nomos-Verlag sein erstes Buch erschienen: Von Obama siegen lernen oder „Yes, We Gähn!“? Außerdem veröffentlichte Jan Philipp Burgard mit zwei Co-Autoren die Gesprächsbände „Glauben Sie noch an die Liebe?“ und „Wege in den Traumberuf Journalismus

Als Fernsehjournalist arbeitete Burgard seit 2009 für die ARD Tagesthemen in Hamburg und war er als Reporter unterwegs für den NDR in Hamburg und das ZDF Morgenmagazin in Berlin. Das „Medium Magazin“ wählte ihn unter die 30 Top-Journalisten in Deutschland unter 30 Jahren. Seit 2013 arbeitet er als persönlicher Referent für den WDR-Intendanten Tom Buhrow. In dieser Funktion unterstützt er den Intendanten in allen operativen und strategischen Belangen, schreibt Reden und Vorträge, ist Ansprechpartner für Programmthemen und vertritt den Intendanten in diversen Reform- und Projektgruppen.

Jan Philipp Burgard berichtete über die US-Präsidentschaftswahlen 2008 und 2012 sowie über die Kongresswahlen 2010 und 2014.

Amerika stellt die Weichen - die Supermacht im Umbruch Buchvorstellung und Podiumsdiskussion
18. März 2016 LVZ-Kuppel im Peterssteinweg 19
Beginn: 19 Uhr (Einlass 18 Uhr)

Eintritt: 14,00 € (12,50 € für LVZ-Abonnenten)
Tickets erhalten Sie im LVZ Media Store / Höfe am Brühl, in den LVZ-Geschä ftsstellen und über die gebührenfreie Telefonhotline 0800 2181-050.

red.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus LVZ-Lesungen

An allen vier Messetagen hat die LVZ-Autorenarena (Halle 5, Stand C 100) zu einem abwechslungsreichen Programm eingeladen. Sehen Sie hier eine Übersicht aller Gespräche. mehr

Buchmesse auf einen Blick

Öffnungszeiten:
17. bis 20. März 2016, täglich 10 bis 18 Uhr

Tickets:
Tageskarte im Vorverkauf 16 Euro (ermäßigt 12,50 Euro)
www.leipziger-buchmesse.de/ticket

Programm:
Das Programm zu Leipzig liest ist hier online verfügbar.

Aktionen:
Familiensonntag: Kostenfreier Eintritt für alle Kinder bis 12 Jahre, die bis 10 Uhr mit ihrem Lieblingsbuch zur Messe kommen.