Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Nachgefragt: Der schnellste Weg zum Kita-Platz in Leipzig

LVZ-Serie „So geht Familie“ Nachgefragt: Der schnellste Weg zum Kita-Platz in Leipzig

Die Geburtenkurve zeigt nach oben, und es ziehen auch immer mehr Familien nach Leipzig. Wie können sie sich in der Stadt zurechtfinden? Was wird ihnen angeboten? Wo gibt es Hilfe für sie? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der neuen LVZ-Serie „So geht Familie“. Im ersten Teil geht es um den schnellsten Weg zum Kita-Platz.

Kinder beim Mittagessen in einer Leipziger Kita.
 

Quelle: dpa

Leipzig. Als Pauline 2010 geboren wurde, da war ihre Mutter Victoria Jankowicz schon ein geschlagenes Jahr mit der Suche nach einem Betreuungsplatz beschäftigt. Sie legte Tabellen an – mit Informationen und Ansprechpartnern der Einrichtungen. Doch auch diese Struktur half zunächst nicht weiter. Vier Monate später als ursprünglich geplant, hat es dann doch geklappt – aber nur mit viel Glück und ein bisschen Zufall.

Fehlende Kita-Plätze waren ein Problem in Leipzig – und sie sind es immer noch, obwohl immer mehr Einrichtungen neu entstehen oder ausgebaut werden. Grund genug, die Suche nach dem Kita-Platz zum Thema der ersten Folge in der neuen LVZ-Familienserie zu machen. „So geht Familie“ heißt es von nun an jeden Sonnabend.

Victoria Jankowicz (28) gehört zu den Mitbegründerinnen der Leipziger Kita-Initiative. Das ehrenamtliche Netzwerk entstand aus der Not heraus – es setzt sich dafür ein, die Situation rund um Betreuungsplätze zu verbessern und legt öfter mal den Finger in die Wunde, wenn es irgendwo hakt. Im ersten Serienteil gibt Jankowicz nützliche Tipps für den schnellsten Weg zum Kita-Platz.

Lesen Sie den gesamten Beitrag in der gedruckten LVZ vom 20. August 2016 oder im E-Paper.

Jetzt E-Paper-Probeabo bestellen und mitlesen!

"So geht Familie" - alle Teile in der Übersicht!

Von lvz

Leipzig 51.339695 12.373075
Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Leipziger Familienatlas