Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Header Special Leipziger Museen
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Museen
"The Present Order" in der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig.
Schau! des Monats Januar

Immer wieder anders: "The Present Order" in der GfZK Leipzig

Die Ausstellung "The Present Order" in der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig lädt vom 19. November 2016 bis zum 15. Oktober 2017 zu einer aktiven Auseinandersetzung mit der Sammlung des Museums ein. Alle Informationen zur Schau des Monats Januar finden Sie hier!

mehr
Nicht nur zur Weihnachtszeit
Sighard Gille: Die Apokalyptischen (Kitaj, Auerbach, Hockney, Freud), 2013

Das Museum der bildenden Künste Leipzig hat in den letzten Monaten des zu Ende gehenden Jahres eine Reihe von großzügigen Schenkungen bekommen, die den Bestand an zeitgenössischer Kunst um wichtige Stimmen und Positionen erweitern.

  • Kommentare
mehr
Google-Karte mit Einträgen aller teilnehmenden Leipziger Museen

Alle Museen von A - Z: Adressen, Öffnungszeiten, Kontaktinfos finden Sie hier: mehr

Eintritt frei!

Einige Museen bieten an bestimmten Tagen kostenlosen Zugang zu ihren Austellungen. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier. Jetzt sparen!

Das Naturkundemuseum zeigt "Glanzlichter der Naturfotografie 2015" bis April 2017.
Natürlich schön
"Glanzlichter der Naturfotografie" im Naturkundemuseum Leipzig

Die neue Sonderausstellung "Glanzlichter der Naturfotografie 2015" zeigt vom 15. Januar bis zum 16. April 2017 im Naturkundemuseum Leipzig die 88 Gewinnerbilder des renommierten gleichnamigen Naturfotowettbewerbes. Es sind die besten Fotos aus fast 22.000 Einsendungen.

  • Kommentare
mehr
Ausstellung verlängert
"Gedrucktes bleibt" - Das Museum für Druckkunst Leipzig wirft einen Blick in die gedruckte Vergangenheit.
Museum für Druckkunst Leipzig beweist: „Gedrucktes bleibt."

Vom 30. Oktober bis 12. Februar 2017 ist der Leipziger Bibliophilen-Abend mit einer Kabinettausstellung zu Gast im Museum für Druckkunst Leipzig. Anhand von Grafiken, Büchern, Druckplatten und Dokumenten wird die Leipziger Druck- und Medienhistorie nachgezeichnet.

  • Kommentare
mehr
Sonderausstellung Verhüllte Wesen: Grassi Museum für Völkerkunde "invites #3 - Masken!"

Masken verhüllen Menschen und verwandeln sie in andere Wesen: in Geister, Tiere, Ahnen, Gottheiten, mythische Gestalten aber auch in Superhelden und Bankräuber. Das Grassi Museum für Völkerkunde lädt vom 16. Dezember bis zum 5. März 2017 dazu ein, hinter die verhüllende Fassade zu blicken.

  • Kommentare
mehr
Das für DDR-Flüchtlinge aufgebaute Zeltlager in der völlig überfüllten Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Prag (Archivfoto von September 1989). In die westdeutsche Botschaft flüchteten Schätzungen zufolge über 20.000 Ostdeutsche. Ihr Ziel: Die Ausreise in die BRD.
Kunst im Lesesaal
Interkulturelles Jugendprojekt: BStU Leipzig zeigt "Das Leben der Anderen"

In einem Workshop im Herbst trafen Leipziger Schüler und jugendliche Asylbewerber im Stasi-Unterlagen-Archiv zusammen. Thema waren Flucht- und Repressionserfahrungen und der Umgang mit politisch Andersdenkenden. Das Ergebnis wird vom 8. Dezember bis zum 2. April 2017 in einer Ausstellung gezeigt.

  • Kommentare
mehr
Bildung im Brennglas
Rollenspiel "Volksschule um 1900": Im historischen Klassenzimmer erleben Kinder und Erwachsene den Unterricht der Kaiserzeit mit Matrosenkragen und Schürze, Griffel und Schiefertafel.
Schulmuseum Leipzig zeigt gesellschaftliche Umbrüche

Das Schulmuseum Leipzig bietet exklusive Einblicke in die Bildungsgeschichte der letzten Jahrhunderte. Dabei wird deutlich, dass die Schule hier kein harmloser Ort der Nostalgie ist, sondern tiefe Einblicke in die Gesellschaftsgeschichte Leipzigs und den Alltag von Kindern und Jugendlichen erlaubt.

mehr
Sonderschau zum Reformationsjahr 2017 Buch- und Schriftmuseum beleuchtet 500 Jahre Flugblatt: Von Luther bis heute

Anlässlich des Reformationsjahres 2017 zeigt das Deutsche Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig eine Ausstellung, die sich einen schrägen Blick auf das Thema erlaubt: die Reformation als medien- und gesellschaftshistorisches Ereignis, seine medialen Werkzeuge und deren Spätwirkung.

  • Kommentare
mehr