Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Header Special Leipziger Museen
Google+ Instagram YouTube
Ausstellungen
Im Alten Senatssaal
Ein Gemälde der Ausstellung "Die Universität Leipzig und die Reformation": Unbekannter deutscher Meister des 16. Jh. Ficino, Landino, Poliziano und Demetrius: Gruppenporträt vier italienischer Humanisten in nördlicher Landschaft, um 1520.

Die Geschichte der Universität Leipzig ist eng mit der Reformation verknüpft. Schon ihre Gründungsgeschichte 1409 stand im Zusammenhang mit den Reformen an der Prager Mutteruniversität. Die Ausstellung "Die Universität Leipzig und die Reformation" der Kustodie befasst sich mit diesen Verbindungen.

  • Kommentare
mehr
Lachen ist gesund
Titanic (Cover), Juli 2005, Nr. 7.

Das 20. Jahrhundert - eine Ära des Lachens? Zumindest sind Humor, Satire und Nonsens seit mehr als 100 Jahren überall und für jeden verfügbar - in Zeitschriften. Das Deutsche Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek zeigt vom 21. Mai bis zum 30. September 2017 "Brausepulver im Nachtgeschirr".

mehr
Stadtgeschichtliches Museum
Anatomisches Institut der Karl-Marx-Universität, Leipzig, Liebigstraße 13, Architekten Wolfgang Geißler und Heinz Rauschenbach, 1951-1956, 1959.

Die Ausstellung "Plan! - Leipzig, Architektur und Städtebau 1945-1976" zeigt vom 17. Mai bis zum 27. August 2017 die wechselvolle Baugeschichte der Messestadt. Die Schau zeichnet die bauliche Entwicklung in den drei Jahrzehnten nach Kriegsende bis zur Grundsteinlegung des Wohngebietes Leipzig-Grünau im Sommer 1976 nach.

mehr
Sonderschau im Bildermuseum
Bild links: Michael Triegel, Renaissance, 2015, Mischtechnik auf Maltafel; Bild rechts: Michael Triegel, Tod und Auferstehung, 2016, Mischtechnik auf Pergament

Mit der Sonderausstellung "Michael Triegel – Logos und Bild" widmet sich das Museum der bildenden Künste Leipzig vom 11. Mai bis 6. August 2017 Martin Luther und dem Reformationsjahr 2017.

  • Kommentare
mehr
Kontrastreich
Blick vom Turm der Thomaskirche zum Markt, vor 1960.

Klaus Liebich, von 1963 bis 1992 Dozent für Fotografie an der HGB Leipzig, widmete sich in den 1960er Jahren der Dokumentation des noch immer vom Krieg gezeichneten Leipziger Stadtbildes. Die Ausstellung "Kontraste" im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig holt die Epoche vom 6. Mai bis zum 30. Juni 2017 zurück in die Gegenwart.

mehr
Schau! des Monats Mai
Im Kindermuseum Leipzig machen Kinder Messe.

Das Kindermuseum hat sich in eine Spielewelt verwandelt. Hier dürfen sich Kinder nach Lust und Laune ausprobieren, in historische Kostüme schlüpfen und erleben, wie es früher in Leipzig zuging. Das Abenteuer Zeitreise ist die Schau! des Monats Mai - hier einen Blick durchs Schlüsselloch werfen!

mehr
Martin Luther macht Druck
"Luther - Leipzig - Letterpress!" im Museum für Druckkunst Leipzig.

Durch Interventionen in der Dauerausstellung und Mitmach-Stationen wird im Museum für Druckkunst Leipzig unter dem Motto "Luther - Leipzig - Letterpress" vom 4. Mai bis zum 24. September 2017 ein Stück Wirkungsgeschichte der Reformation erlebbar. Denn bis heute prägen Wortschöpfungen Martin Luthers die deutsche Sprache.

  • Kommentare
mehr
Die Sammlung Heribert Meurer
Das Grassi Museum für Angewandte Kunst in Leipzig zeigt "Frühchinesische Keramik".

Das Grassi Museum für Angewandte Kunst Leipzig zeigt vom 22. April bis 14. Oktober 2017 in seiner prachtvollen Art déco-Pfeilerhalle mehr als 200 Objekte frühchinesischer Keramik. Der Großteil der Ausstellung "Frühchinesische Keramik" stammt aus der Sammlung des Stuttgarter Kunsthistorikers und Sammlers Dr. Herbert Meurer.

mehr
Internationale Reformationsgeschichte
Die Disputation in der Pleißenburg 1519, Lithographie nach Max Seliger, um 1900. Die Ausstellung "Luther im Disput. Leipzig und die Folgen" ist ab 12. April 2017 im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig zu sehen.

Die Stadt Leipzig ist ein Ort der Reformationsgeschichte von nationaler Bedeutung. Diese historische Zäsur ist untrennbarer Bestandteil des historischen Gedächtnisses der Stadt. Die Ausstellung "Luther im Disput" des Stadtgeschichtlichen Museums rückt diesen Teil der Geschichte vom 12. April 2017 bis zum 28. Januar 2018 in Leipzig zu sehen.

mehr
Good Bye, Lenin!
Charly Hübner (M.) spielte den Oberstleutnant Harald Schäfer in der Tragikomödie „Bornholmer Straße“ (2014) über die Öffnung des Grenzübergangs am 9. November 1989.

Filme wie "Good Bye, Lenin!" oder "Bornholmer Straße" prägen das kollektive Geschichtsbewusstsein. Die populäre Aufbereitung von Fakten und Fiktion übertrifft an Reichweite alle anderen Vermittlungsformen. Das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig zeigt in "Inszeniert. Deutsche Geschichte im Film" bis zum 7. Januar 2018 über 500 Objekte.

mehr
Tattoo und Piercing
Grassi invites #4 widmet sich dem Thema Tattoo und Piercing.

Das Grassi Museum für Völkerkunde zu Leipzig lädt zur Reihe GRASSI invites #4 zum Thema "Tattoo und Piercing – Die Welt unter der Haut" ein. Welche Bedeutung haben Tattoo und Piercings für die Menschen heute, was verbirgt sich hinter den Motiven und woher kommt die Faszination? Wir waren im temporären Fotostudio am Donnerstagabend dabei! Hier Bilder anschauen!

mehr
Junge Perspektiven
Gudrun Brüne ...und wieder ein Sommer II, 1982

Das Leipziger Museum der bildenden Künste stellt vom 30. März bis zum 11. Juni 2017 Werke der Malerei aus der DDR aus. Konzipiert wurde die neue Ausstellung "DDR auf Wänden" von Schülern. Neben den künstlerischen Fragen wurden auch politische, gesellschaftliche und ethische Werte diskutiert.

  • Kommentare
mehr
Google-Karte mit Einträgen aller teilnehmenden Leipziger Museen

Alle Museen von A - Z: Adressen, Öffnungszeiten, Kontaktinfos finden Sie hier: mehr

Eintritt frei!

Einige Museen bieten an bestimmten Tagen kostenlosen Zugang zu ihren Austellungen. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier. Jetzt sparen!