Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Header Special Leipziger Museen
Google+ Instagram YouTube
Ausstellungen
Auflösung der DDR-Geheimpolizei
Erfolgreicher Widerstand: Leipziger Ausstellung zeigt, wie sich die Bevölkerung der DDR gegen das SED-Regime und seine Geheimpolizei zur Wehr gesetzt hat.

Die Ausstellung "Stasi Ohn(e)Macht - Die Auflösung der DDR-Geheimpolizei" dokumentiert anhand zeitgenössischer Fotos den erfolgreichen Widerstand der DDR-Bevölkerung gegen das SED-Regime und seine Geheimpolizei. Die Schau ist vom 27. Juni bis zum 31. Dezember 2017 in der BStU-Außenstelle Leipzig zu sehen.

  • Kommentare
mehr
Verfolgt und inhaftiert
"Mauern. Gitter. Stacheldraht - Politische Repression in SBZ und DDR 1945-1990": Ausstellung in Leipzig erzählt unter anderem von den Schicksalen deportierter Frauen und Mädchen, von Internierten in deutschen und osteuropäischen "Speziallagern" und politischen Häftlingen in DDR-Zuchthäusern.

Die Repressionen in der sowjetischen Besatzungszone (SBZ) und DDR zwischen 1945 und 1990 waren vielseitig. Zu den Leidtragenden wurden meist junge Menschen. Die Ausstellung "Mauern. Gitter. Stacheldraht" in der BStU-Außenstelle Leipzig gibt ihnen vom 27. Juni bis zum 15. Oktober 2017 ein Gesicht.

  • Kommentare
mehr
Ausstellungsprojekt
Das Grassi Museum für Völkerkunde zeigt bis zum 30. September 2017 "Museum on the Couch".

Das ethnographische Museum heute: ausgebrannt oder gute Aussichten? Das "Museum on the Couch" besteht aus einer Reihe verschiedener Aktivitäten: Lehren, Experimentieren, Netzwerken. Im Zentrum steht dabei die Reflexion über Erfolge, Fehler und kreative Lösungen. Das Ausstellungsprojekt ist vom 24. Juni bis zum 30. September 2017 im Grassi Museum für Völkerkunde zu sehen.

  • Kommentare
mehr
Das Fahrrad neu erfinden
Moderne Fahrradkultur: Das Grassi Museum für Angewandte Kunst zeigt "Bikes! Das Fahrrad neu erfinden". Die Ausstellung läuft vom 22. Juni bis zum 1. Oktober 2017.

Das Grassi Museum für Angewandte Kunst Leipzig zeigt vom 22. Juni bis zum 1. Oktober 2017 eine Ausstellung zu aktuellem Fahrrad-Design. In "Bikes! Das Fahrrad neu erfinden" werden mehr als 60 Fahrradmodelle aus den vergangenen zehn Jahren und Rad-Prototypen aus Europa und Übersee gezeigt.

mehr
Bewegtes Leben
Kaufhaus Gebrüder Held, Merseburger Straße/Ecke Demmeringstraße, um 1930.

Fotos, Dokumente und persönliche Gegenstände – nicht viel, aber eindrucksvoll zeugen sie von einem Leben, das hoffnungsvoll in Leipzig begann, aber nur in der Emigration erfolgreich werden konnte. "Aus Leipzig - Für Leipzig" im Stadtgeschichtlichen Museum zeigt vom 20. Juni bis zum 6. August 2017 das Wirken und Schaffen von Peter Held.

  • Kommentare
mehr
Exklusiv adaptiert
"NEW TYPES". Drei Pioniere des hebräischen Grafik-Designs vom 18. Juni bis 24. September 2017 im Museum für Druckkunst Leipzig.

Anlässlich der Jüdischen Woche Leipzig widmet sich die Ausstellung "New Types" vom 18. Juni bis zum 24. September 2017 drei Pionieren des hebräischen Grafik-Designs. Die deutsch-jüdischen Künstler Baruch, Friedlaender und Spitzer haben entscheidend zur grafischen Gestaltung diverser Printmedien in Israel beigetragen.

  • Kommentare
mehr
Schau! des Monats Juli
Aus Oesers Skizzenbuch: Figurenstudie vor einer Steinplatte, um 1770.

Der erste Direktor und Mitbegründer der Leipziger Zeichnungs-Academie prägte 40 Jahre lang die Künstlerszene in Sachsen - unter anderem als Goethes Zeichenlehrer. Vom 14. Juni bis zum 10. September 2017 zeigt das Schillerhaus Leipzig eine Ausstellung zu Ehren Adam Friedrich Oesers.

mehr
Überwacht, verängstigt, verfolgt
"Wir müssen alles wissen" - die DDR-Geheimpolizei Stasi hatte 91.000 hauptamtliche und 189.000 inoffizielle Mitarbeiter die dabei halfen, die Bürger bis ins Private hinein zu überwachen.

"Genossen, wir müssen alles wissen": So lautete das Motto, das der Minister für Staatssicherheit, Erich Mielke, seinen Mitarbeitern vorgab. Die Dauerausstellung "Überwachen. Verängstigen. Verfolgen. - Stasi. Die Geheimpolizei der DDR" in der BStU-Außenstelle Leipzig rückt dieses dunkle Kapitel deutscher Geschichte in den Fokus.

  • Kommentare
mehr
Von China bis Afrika
Chinafrika ist vom 2. Juni bis zum 24. September 2017 in der Galerie für Zeitgenössische Kunst in Leipzig zu sehen.

Das Recherche- und Kunst-Projekt "Chinafrika. under construction" in der Galerie für Zeitgenössische Kunst begibt sich auf eine Spurensuche nach den kulturellen Beziehungen zwischen China und Afrika. Vom 2. Juni bis zum 24. September 2017 erkundet die Schau das Terrain eines globalen Prozesses, der Europa grundlegend verändern wird.

  • Kommentare
mehr
In alten Gemäuern
"Salon der Erinnerungen - Aus den Anfängen der Leipziger Szene" im Alten Rathaus. Es werden Sonderführungen zum WGT 2017 angeboten.

Exklusiv zum Wave Gotik Treffen 2017 in Leipzig ist im Alten Rathaus ein "Museumslabor" eingerichtet worden. Vom 30. Mai bis zum 11. Juni haben sich die alten Gemäuer in einen "Salon der Erinnerungen" verwandelt. Die Ausstellung widmet sich den Anfängen der Leipziger Szene.

  • Kommentare
mehr
Im Alten Senatssaal
Ein Gemälde der Ausstellung "Die Universität Leipzig und die Reformation": Unbekannter deutscher Meister des 16. Jh. Ficino, Landino, Poliziano und Demetrius: Gruppenporträt vier italienischer Humanisten in nördlicher Landschaft, um 1520.

Die Geschichte der Universität Leipzig ist eng mit der Reformation verknüpft. Schon ihre Gründungsgeschichte 1409 stand im Zusammenhang mit den Reformen an der Prager Mutteruniversität. Die Ausstellung "Die Universität Leipzig und die Reformation" der Kustodie befasst sich mit diesen Verbindungen.

  • Kommentare
mehr
Google-Karte mit Einträgen aller teilnehmenden Leipziger Museen

Alle Museen von A - Z: Adressen, Öffnungszeiten, Kontaktinfos finden Sie hier: mehr

Eintritt frei!

Einige Museen bieten an bestimmten Tagen kostenlosen Zugang zu ihren Austellungen. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier. Jetzt sparen!