Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Header Special Leipziger Museen
Google+ Instagram YouTube
Ausstellungen
Verlängert bis 18. September
Dreidimensionale Skelettrekonstruktionen des Grosslaufvogel Gastornis (hinten) und des Krokodils Boverisuchus

Die Geiseltalsammlung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist wegen ihrer zahlreichen gut erhaltenen Fossilien, die alle in Kohle entstanden sind, weltweit einmalig. Die Sonderausstellung "Aus der Morgendämmerung: Pferdejagende Krokodile und Riesenvögel" zeigt bis 18. September 2016 am Naturkundemuseum Leipzig die neuesten Forschungsergebnisse.

  • Kommentare
mehr
Politische Fotografie und Karikatur
Blitz über den Ballon-Konterfeis der G7-Führer während einer Protestaktion - Katalogtitelseite und Plakat.

Das Jahr 2015 – rund 100 Arbeiten von Bildjournalisten und Karikaturisten zum politischen Leben in Deutschland zeigt das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig in der neuen Foyerausstellung vom 13. Juli bis 28. August 2016. Die „Rückblende“ ist die höchst dotierte Auszeichnung für politische Fotografie und Karikatur in Deutschland.

mehr
Gegen das sozialistische Weltbild
Pförtnerin im Rathaus, Leipzig um 1975

Erstmals werden in einer einzelnen Schau die drei Fotografen Ursula Arnold, Arno Fischer und Evelyn Richter gemeinsam präsentiert und ihre umfangreiche Bildkunst miteinander in Beziehung gesetzt. Die jeweilige spezifische Sichtweise wird vom 3. Juli bis 3. Dezember 2016 in die "Gehaltene Zeit" im Museum der bildenden Künste deutlich.

  • Kommentare
mehr
Schau! des Monats Juli
2014 in die Sammlung gekommen: Konzertflügel mit geschwungener Klaviatur, Rud. Ibach Sohn, Barmen, um 1910

Die Universität Leipzig hat einen Schatz, der nicht vielen bekannt und auch nicht in allen Fällen öffentlich zugänglich ist: ihre Lehrschausammlungen. Die Sonderausstellung "WissenSchaf(f)t Sammlungen" zeigt aktuell im Musikinstrumentenmuseum und im Ägyptischen Museum einzelne Objekte.

mehr
Leibniz 2016
Nicht Mensch - Nicht Traum. Die "Schönste aller Welten" in der Alten Nikolaischule.

Leipzig erinnert 2016 an den 370. Geburtstag und den 300. Todestag von Gottfried Wilhelm Leibniz. Vom 22. Juni bis zum 18. Dezember 2016 können Besucher des Antikenmuseums Leipzig dem Leipziger Fotografen Olaf Martens, der den Universalgelehrten zeitgenössisch liest und eigensinnige Bilderwelten entwirft, in eine ganz spezielle Retrospektive folgen: II00II0III0 - Die "Schönste aller Welten". So hat man Leibniz noch nicht gesehen.

  • Kommentare
mehr
"Historische" Bilder

Wenn Archäologisches zum Bildmotiv wird, kann dies mit unterschiedlicher Zielsetzung erfolgen. Der Fotograf Thomas Kalak bietet mit der Schau "Archäologie und Fotografie" im Neuen Augusteum vom 25. Juni bis zum 28. Juli 2016 einen nahsichtigen Blick auf archäologisches Arbeiten.

  • Kommentare
mehr
Alle Dörfer an einem Ort
"Exhibition – 6/8 Vechte and Scheldt" in der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig.

Vom 24. Juni bis zum 11. September 2016 wird es in der GfZK Leipzig wieder grün. Die sechste der acht Ausstellungen im Gartenhaus, Vechte und Schelde, rücken die Themen Bodenfruchtbarkeit, Gestaltung, Überschwemmungen und die Veränderung von Landschaften in den Fokus. Zwei Flüsse und Flusslandschaften kommen zusammen.

  • Kommentare
mehr
"Vergessene Avantgarde"
Das Stadtgeschichtliche Museum in Leipzig.

"Vergessene Avantgarde - Das Künstlerhaus am Nikischplatz 1900 - 1943" erinnert vom 24. Juni bis zum 16. Oktober 2016 an eine beinahe vergessene Epoche Leipziger Stadt- und Kulturgeschichte. Sie erzählt die Geschichte des ungewöhnlichen Hauses am Nikischplatz.

  • Kommentare
mehr
Sonderausstellung
Wie viel Politik steckte im BFC Dynamo Berlin? Eine Ausstellung klärt auf.

Der BFC Dynamo war einer der erfolgreichsten Fußballvereine der DDR-Oberliga. Als Teil der Sportvereinigung Dynamo, die unter der Obhut des Ministers für Staatssicherheit Erich Mielke stand, galt der Verein als Stasi-Club. Die Ausstellung "Fußball für die Stasi" widmet sich vom 6. Juni bis 31. Juli 2016 der Club-Geschichte.

  • Kommentare
mehr
Kaderschmiede Sport
Kinder- und Jugendsportschulen waren in der DDR auch Sache des Staates. Das Ministerium für Staatssicherheit nahm deutlichen Einfluss auf die gesunde Entwicklung. Welchen genau, zeigt eine Ausstellung in Leipzig.

Dokumente der Geheimpolizei belegen: Das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) hat sich die Belange aller DDR-Kinder- und Jugendsportschulen zu eigen gemacht. Sowohl der Schulunterricht als auf das Training und die gesundheitliche Betreuung wurden gezielt gelenkt. In der Ausstellung "Kaderschmiede Sport" an der BStU-Außenstelle Leipzig ist dieses Kapitel der jüngeren deutschen Geschichte aufgearbeitet. Vom 1. Juni bis zum 31. August 2016 ist sie für Besucher geöffnet.

  • Kommentare
mehr
Einladung
Ghazel, Marée Noire, 2013

Dazwischen sein: (Er)Leben zwischen einem Hier und einem Dort, zwischen Orten, zwischen verschiedenen Systemen von Werten und Normen, zwischen Sprachen und Zeiten... Wie fühlt es sich an, in so einem Zwischenraum zu sein? Diese Frage versucht das Grassi Museum für Völkerkunde in der Schau "GRASSI Invites #2: dazwischen /in/ between" vom 17. Juni bis 16. Oktober 2016 zu beantworten.

  • Kommentare
mehr
Neue Ausstellung
Ironisch greift der Entwurf eines Karnevalswagens für den Düsseldorfer Rosenmontagszug 2003 das deutsche Selbstbild als Vorreiter für den Frieden auf.

Mythen verdichten das kaum überschaubare Geschehen der Geschichte zu sinnstiftenden Geschichten. Das Zeitgeschichtliche Forum veranschaulicht mit rund 900 Objekten Mythen der Deutschen seit dem Zweiten Weltkrieg und fragt nach möglichen Fundamenten für eine gemeinsame europäische Identität. "Deutsche Mythen seit 1945" - vom 15. Juni 2016 bis 15. Januar 2017.

mehr
Google-Karte mit Einträgen aller teilnehmenden Leipziger Museen

Alle Museen von A - Z: Adressen, Öffnungszeiten, Kontaktinfos finden Sie hier: mehr

Eintritt frei!

Einige Museen bieten an bestimmten Tagen kostenlosen Zugang zu ihren Austellungen. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier. Jetzt sparen!