Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Header Special Leipziger Museen
Google+ Instagram YouTube
International Village Show: Mit "Buch, Laden, Tagung" endet GfZK-Ausstellungsreihe

Finale International Village Show: Mit "Buch, Laden, Tagung" endet GfZK-Ausstellungsreihe

Seit Februar 2015 haben die drei Künstlerinnen von Myvillages im eigens dafür umgebauten GfZK-Gartenhaus die International Village Show auf und immer wieder umgebaut. Sie haben in sieben Ausstellungen ihre fortlaufenden Projekte aus 16 Dörfern und Landschaften weltweit gezeigt. Nun endet das Projekt.

Voriger Artikel
"34. Leipziger Grafikbörse" zu Gast im Museum für Druckkunst

Finale der "International Village Show" in der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig.

Quelle: PF

Selbst auf dem Lande aufgewachsen, widmen sich die Künstlerinnen - Wapke Feenstra (Rotterdam), Kathrin Böhm (London) und Antje Schiffers (Berlin) - internationalen Orten, an denen Kultur noch eine andere Bedeutung erfahren kann, als es beispielsweise in Städten der Fall ist. Ihre Workshops, Produktionen und Kooperationen bestehen langfristig, sie wirken in vorhandene Prozesse ein und erzeugen Aufmerksamkeit, Umdenken und Handeln.

Am 2. Dezember endet das Projekt mit einem finalen Verkauf aller Internationaler Dorfladen Produkte, die im Leipziger Angebot waren, sowie den im Laufe der zwei Jahre verkauften Produkten des IVS-Automaten: Geologische Gesteine, Blumentatoos und Russische Automatentieren. Aber auch alle im Rahmen der Show entstandenen Produkte, wie die gute Schwarzerde Esch F6, Hocker und Korbware aus Rumänien und den Twisted Bugle aus Nordirland sind dabei. Das neueste Produkt ist ein "tierischer Schatz" aus Beetsterzwaag – eine von Maulwurfpelz umhüllte Silberschatulle in Bohnenform.

Alle Dörfer und Projekte, die mit der International Village Show vor Ort und in Leipzig stattfanden, bilden sich mit Bild und Text in der ersten Myvillages Monographie ab, die ebenfalls zum Finale der Show gehört und noch druckfrisch ist und Im JOVIS Verlag erscheint. Die Leipziger Grafikerin Kristina Brusa hat das 300 Seiten umfassende Buch zusammen mit den Künstlerinnen gestaltet.

Am 3. Dezember findet in der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig eine eintägige Konferenz zum Thema "Where does art go?" (Wohin geht die Kunst? Oder: Wie verändert sich die Kunst?) statt. Die Konferenz ist Teil der Ecole_IG, einer international vernetzten Initiative, deren Teil auch Myvillages sind.

Der Internationale Dorfladen mit waren und Filmen aus allen Dörfern ist bis zum 23. Dezember 2016 geöffnet.

PM

Voriger Artikel
Mehr Ausstellungen
Google-Karte mit Einträgen aller teilnehmenden Leipziger Museen

Alle Museen von A - Z: Adressen, Öffnungszeiten, Kontaktinfos finden Sie hier: mehr

Eintritt frei!

Einige Museen bieten an bestimmten Tagen kostenlosen Zugang zu ihren Austellungen. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier. Jetzt sparen!