Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Header Special Leipziger Museen
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Stadtansichten um 1965 - Fotografien von Klaus Liebich

Kontrastreich Leipziger Stadtansichten um 1965 - Fotografien von Klaus Liebich

Klaus Liebich, von 1963 bis 1992 Dozent für Fotografie an der HGB Leipzig, widmete sich in den 1960er Jahren der Dokumentation des noch immer vom Krieg gezeichneten Leipziger Stadtbildes. Die Ausstellung "Kontraste" im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig holt die Epoche vom 6. Mai bis zum 30. Juni 2017 zurück in die Gegenwart.

Blick vom Turm der Thomaskirche zum Markt, vor 1960.

Quelle: Klaus Liebich

Klaus Liebich, von 1963 bis 1992 Dozent für Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, widmete sich in den 1960er Jahren der Dokumentation des noch immer vom Krieg gezeichneten Leipziger Stadtbildes. Vielfach wählte er die Vogelperspektive, um die Strukturen der Stadt sichtbar werden zu lassen.

Blick vom Böttchergäßchen zum Brühl: Heute Standort des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig, nach 1966.

Die Ausstellung "Kontraste" im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig holt das Leipzig der 1960er Jahre vom 6. Mai bis zum 30. Juni 2017 zurück in die Gegenwart.

Zur Bildergalerie

Das Besondere an seinen Farbfotografien sind die bewusst gewählten Kontraste zwischen den auch nach fast 20 Jahren immer noch sichtbaren Spuren des Krieges und dem langsam beginnenden Aufbau im Stil der Moderne, die sich klar von der Architektur der Umgebung abgrenzt.

Zu den Motiven von Klaus Liebich zählen aber auch die bereits instand gesetzten Sehenswürdigkeiten und lebendige Straßenbilder vom Messegeschehen. Die jährlichen Messen im Frühjahr und Herbst brachten Farbe in die Innenstadt und belebten die sonst eher grauen Straßen.

Interessant sind die Fotografien vom ehemaligen Sachsenplatz und der Reichsstraße aus der Zeit vor der Umgestaltung in den 1960er Jahren. Klaus Liebich fotografierte genau das Areal, auf dem sich heute das Haus Böttchergäßchen des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig befindet.

Seine Aufnahmen von Gebäuden, die durch Sprengung verloren gingen, sind wertvolle Zeugnisse des damaligen Stadtbildes. Dazu gehörten das Gebäude des Gewandhauses an der Beethovenstraße und der wertvolle frühbarocke Bau von Deutrichs Hof zwischen Reichsstraße und Nikolaistraße.

Kontraste: Leipziger Stadtansichten um 1965 - Fotografien von Klaus Liebich
vom 6. Mai bis zum 30. Juli 2017
im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig

PM

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Ausstellungen
Google-Karte mit Einträgen aller teilnehmenden Leipziger Museen

Alle Museen von A - Z: Adressen, Öffnungszeiten, Kontaktinfos finden Sie hier: mehr

Eintritt frei!

Einige Museen bieten an bestimmten Tagen kostenlosen Zugang zu ihren Austellungen. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier. Jetzt sparen!