Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Header Special Leipziger Museen
Google+ Instagram YouTube
Schau im Stadtgeschichtlichen Museum erzählt fast vergessene Kulturgeschichte

"Vergessene Avantgarde" Schau im Stadtgeschichtlichen Museum erzählt fast vergessene Kulturgeschichte

"Vergessene Avantgarde - Das Künstlerhaus am Nikischplatz 1900 - 1943" erinnert vom 24. Juni bis zum 16. Oktober 2016 an eine beinahe vergessene Epoche Leipziger Stadt- und Kulturgeschichte. Sie erzählt die Geschichte des ungewöhnlichen Hauses am Nikischplatz.

Voriger Artikel
"Fußball für die Stasi": BStU blickt in die Geschichte des BFC Dynamo
Nächster Artikel
Grünes Museum: "International Village Show 6/8" in der GfZK Leipzig

Das Stadtgeschichtliche Museum in Leipzig.

Quelle: dpa

Der Fokus der Ausstellung richtet sich auf den Zeitpunkt der Entstehung der markanten Architektur über die Blütezeit des künstlerisch-mondänen Lebens in seinen Mauern bis zur Auflösung in der nationalsozialistischen Barbarei und dem Untergang im Bombenhagel 1943.

Fotos, Plakate, Gemälde, Zeichnungen und Druckgraphiken aus dem Bestand des Stadtgeschichtlichen Museums berichten von kühnen Ideen und rauschenden Festen. Ergänzt werden sie durch Leihgaben an das Museum.

"Vergessene Avantgarde"
vom 24. Juni bis zum 16. Oktober 2016
im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig

PM

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Ausstellungen
Google-Karte mit Einträgen aller teilnehmenden Leipziger Museen

Alle Museen von A - Z: Adressen, Öffnungszeiten, Kontaktinfos finden Sie hier: mehr

Eintritt frei!

Einige Museen bieten an bestimmten Tagen kostenlosen Zugang zu ihren Austellungen. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier. Jetzt sparen!