Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Header Special Leipziger Museen
Google+ Instagram YouTube
Stadtgeschichtliches Museum Leipzig beleuchtet 25 Jahre Wave Gotik Treffen

Schau! des Monats Mai Stadtgeschichtliches Museum Leipzig beleuchtet 25 Jahre Wave Gotik Treffen

Das Leipziger Wave Gotik Treffen ist eines der weltgrößten Events für die Gothic-Kultur. 2016 blickt es auf sein 25-jähriges Bestehen zurück. Das Stadtgeschichtliche Museum greift vom 9. März bis 24. Juli 2016 in der Sonderschau "Leipzig in Schwarz: 25 Jahre Wave Gotik Treffen" diesen schaurig-schönen Teil der Leipziger Stadtgeschichte auf.

Ausstellungsmotiv Leipzig in Schwarz 25 Jahre Wave Gotik Treffen

Quelle: Katharina Hahn

Blasser Teint, schwarze Lippen, dunkel umrandete Augen: Jährlich zu Pfingsten strömen Tausende von Anhängen der Schwarzen Szene nach Leipzig, um Musik zu hören, zu tanzen und sich selbst zu feiern.

Seine Geburtsstunde erlebte das Wave Gotik Treffen (WGT) 1992 im damaligen Leipziger Eiskeller (heute Conne Island). In der Folgezeit expandierte es schnell, etwa 20.000 Fans aus Ost und West kamen regelmäßig zu den jährlichen Pfingsttreffen, um bei Konzerten bekannter und unbekannter Künstler gemeinsam zu feiern. Einmalig ist nicht nur die künstlerische Bandbreite des Treffens. Die Besucher lieben es, zwischen Veranstaltungen und Konzerten die gesamte
Innenstadt zu genießen. Die Leipziger wiederum bewundern das internationale fantasievolle Flair der aufwendig gekleideten Gothics.

Der Leipziger Tourismuspreis 2014 an das WGT als außergewöhnliches Musik- und Kulturfestival mit Lesungen, Theater, Mittelaltermärkten, Workshops und Musik zeigt, dass es im Kultur- und Wirtschaftsleben der Stadt angekommen ist.

Anlässlich des 25. Wave-Gotik-Treffens in diesem Jahr zeigt das Stadtgeschichtliche Museum die Sonderausstellung „Leipzig in Schwarz“. Zur Vernissage am 8. März 2016 strömten unzählige Besucher in die Schau. Unsere Fotografin Regina Katzer hat sich zwischen Musik, Mode und Fotos umgesehen.

Zur Bildergalerie

Die Ausstellung wird auf zwei Ebenen erzählt, zunächst auf der zeitlichen Ebene mit den wichtigsten Zäsuren. Dazu gehört auch die Schwarze Szene in der DDR. Der zweite Erzählstrang erfolgt auf einer persönlichen Ebene. Besucher und Organisatoren berichten von ihren Erfahrungen und Vorstellungen per Video- und Audioaufnahmen. Dabei wird auch deutlich, dass sich Gothics ernsthaft mit den Sorgen unserer Gegenwart, mit Leben, Tod, Krieg und Religion auseinandersetzen.

Die Vielfalt der Phänomene des WGT wie Musik, Mode und Körperästhetik werden durch schillernde, extravagante Kleidung, facettenreiche Musikrichtungen, spektakuläre Accessoires und vor allem durch faszinierende Menschen lebendig. Trotz aller Unterschiede, Ängste und Provokationen präsentiert sich die Szene als offen, lebensfroh und friedlich, tolerant und kreativ. Sie bereichert die Leipziger Kulturlandschaft jedes Jahr auf's Neue.

Leipzig in Schwarz 25 Jahre Wave Gotik Treffen
Ausstellung vom 9. März bis 29. Mai 2016
Stadtgeschichtliches Museum Leipzig, Haus Böttchergäßchen

Achtung: Die Austellung wurde bis zum 24. Juli 2016 verlängert!

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Ausstellungen
Google-Karte mit Einträgen aller teilnehmenden Leipziger Museen

Alle Museen von A - Z: Adressen, Öffnungszeiten, Kontaktinfos finden Sie hier: mehr

Eintritt frei!

Einige Museen bieten an bestimmten Tagen kostenlosen Zugang zu ihren Austellungen. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier. Jetzt sparen!