Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Header Special Leipziger Museen
Google+ Instagram YouTube
Museen
Erdbeerkarte 2016
In Seifertshain erwartet die Besucher ein nahezu originalgetreu erhaltener Schauplatz der Völkerschlacht.

Den Begleiterscheinungen einer Völkerschlacht widmet sich das Seifertshainer Museum in der alten Dorfschule inmitten des historischen Ortskerns. In den Mauern werden die Möglichkeiten der medizinischen Hilfe in der Zeit der Völkerschlacht anschaulich dargestellt.

mehr
Das Schillerhaus ist ein Kleinod der Kulturgeschichte.

Mit dem Schillerhaus besitzt Leipzig ein Kleinod der Kulturgeschichte und zugleich Deutschlands älteste Literaturgedenkstätte. Hier lebte, liebte und dichtete Friedrich Schiller während seines Sommeraufenthalts 1785. Die Ausstellung widmet sich Schillers literarischen Arbeiten während seiner Zeit in Leipzig.

mehr
Schulgeschichte hautnah erleben können Besucher im Leipziger Schulmuseum.

Das Schulmuseum zeigt auf rund 400 Quadratmetern die Leipziger Schulgeschichte der letzten 100 Jahre. Die Besucher können sich auf Spurensuche zur Erziehungs- und Bildungsgeschichte begeben. Die Ausstellungen „Schule unterm Hakenkreuz“ und „Kinder in Uniform“ zeigen die Gefahren einer Erziehung zur Volksgemeinschaft.

mehr
Der originalgetreu restaurierte Salon im Schumann-Haus dient heute als Konzertsaal.

In den Räumen der ersten gemeinsamen Wohnung von Robert und Clara Schumann Leipzig ist eine Ausstellung über ihr Leben und Wirken zu sehen. Inhaltliches Zentrum bildet das ehemalige Arbeitszimmer von Robert Schumann. Der originalgetreu restaurierte Salon dient heute als Konzertsaal.

mehr
Zum Museumsbestand gehören Textilien, Sportgeräte und Memorabilien bekannter Sportler.

Das Sportmuseum widmet sich als Sammlungs- und Dokumentationszentrum den Themen des Sports in Sachsen und der Sachsen im Sport. Einmalig sind die Sammlungen zur Arbeitersportbewegung und zur Turnfestgeschichte in Deutschland. Zum Bestand gehört auch eine rund 4.000 Bände umfassende Fachbibliothek.

mehr
Das Haus Böttchergäßchen ist das Herz des Stadtgeschichtlichen Museums.

Das Haus Böttchergäßchen ist das Herz des Stadtgeschichtlichen Museums mit der Direktion, den Sammlungen, Service-Einrichtungen, Sonderausstellungen und dem Kindermuseum. In der Ausstellungsetage wechseln sich jährlich vier bis fünf Ausstellungen ab.

mehr
Das Alte Rathaus in Leipzig beherbergt das Stadtgeschichtliche Museum.

Das Alte Rathaus ist ein Wahrzeichen der Bürgerstadt Leipzig. Der Renaissancebau mit dem im barocken Stil veränderten Turm dominiert den Markt. Von den Resten alter Gefängniszellen im Keller über die historischen Räume des Hauptgeschosses bis zu Turmkugel und Wetterfahne ist das Haus gleichsam ein Kompendium Leipziger Stadtgeschichte und damit das wertvollste Museumsobjekt selbst.

mehr
Die historische Gefechtsdarstellung anlässlich der Jahrestage der Völkerschlacht 1813 bei Leipzig finden alljährlich an einem Oktober-Wochenende rund um die Torhäuser Markkleeberg und Dölitz statt.

Der Verband Jahrfeier Völkerschlacht b. Leipzig 1813 e.V. (VJV Leipzig 1813 e.V.) ist der offizielle Ausrichter der militärhistorischen Veranstaltungen zur Erinnerung an die Völkerschlacht bei Leipzig. Mehrere Mitglieder betreiben außerdem eigene Museen zum Themenkreis der Napoleonischen Zeit.

mehr
Das Völkerschlachtdenkmal erinnert an die kriegsentscheidende Schlacht gegen Napoleon im Herbst 1813.

Das Völkerschlachtdenkmal, eines der Wahrzeichen Leipzigs, erinnert an die kriegsentscheidende Schlacht gegen Napoleon im Herbst 1813. Damals kämpfte eine halbe Million Soldaten aus ganz Europa um die politische Zukunft des Kontinents.

mehr
Die ständige Ausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum widmet sich der Geschichte von Teilung und Einheit, Diktatur und Widerstand in der Sowjetischen Besatzungszone und der DDR.

Die ständige Ausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig widmet sich der Geschichte von Teilung und Einheit, Diktatur und Widerstand in der Sowjetischen Besatzungszone und der DDR. Auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern sind rund 3.200 Objekte anschaulich in Szene gesetzt.

mehr
Auf drei Etagen werden im Zinnfigurenmuseum im Torhaus Dölitz über 100.000 Zinnfiguren präsentiert.

Das Zinnfigurenmuseum im Torhaus Dölitz gehört zu den größten Museen seiner Art in Europa. Auf drei Etagen werden über 100.000 Zinnfiguren präsentiert. Einer der Höhepunkte ist das ca. 25m² umfassende Groß- Diorama mit vielen Tausend Figuren.

mehr
1 3

Eintritt frei!

Einige Museen bieten an bestimmten Tagen kostenlosen Zugang zu ihren Austellungen. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier. Jetzt sparen!