Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Header Special Leipziger Museen
Google+ Instagram YouTube
Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen (BStU), Außenstelle Leipzig

Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen (BStU), Außenstelle Leipzig

Der Staatssicherheitsdienst der DDR war einer der mächtigsten Geheimdienste der Welt. Die Behörde erschließt, verwahrt und zeigt die Hinterlassenschaften der Stasi, bearbeitet Akteneinsichts- und Forschungsanträge und hält zahlreiche Bildungsangebote bereit.

Voriger Artikel
Bach-Museum Leipzig
Nächster Artikel
Deutsches Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek
Quelle: Wolfgang Zeyen

Unzählige Menschen wurden durch die Stasi überwacht, gedemütigt und eingesperrt. Im Zuge der friedlichen Revolution von 1989 besetzten Bürgerinnen und Bürger das Stasi-Gebäude und sorgten dafür, dass die Akten des Geheimdienstes zum größten Teil erhalten blieben. Rund 8,6 Kilometer Unterlagen verwahrt das Archiv der Außenstelle Leipzig. Schriftgut, Bild- und Tondokumente, Mikrofiches und Karteien belegen die Tätigkeit der Stasi. In der Leipziger Stasi-Unterlagen-Behörde finden regelmäßig ständig wechselnde Ausstellungen und Veranstaltungen statt.

Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen (BStU), Außenstelle Leipzig
Dittrichring 24
04109 Leipzig

Telefon: 0341 / 22473211
Telefax: 0341 / 22473219

astleipzig@bstu.bund.de
www.bstu.bund.de

Öffnungszeiten
Mo 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Di 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mi 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Do 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Fr 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Sa 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
So 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Museen
Eintritt frei!

Einige Museen bieten an bestimmten Tagen kostenlosen Zugang zu ihren Austellungen. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier. Jetzt sparen!