Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Header Special Leipziger Museen
Google+ Instagram YouTube
Ehemalige zentrale Hinrichtungsstätte der DDR

Ehemalige zentrale Hinrichtungsstätte der DDR

In der Leipziger Südvorstadt befand sich ab 1960 die zentrale Hinrichtungsstätte der DDR. Das Bürgerkomitee Leipzig e.V. betreut die authentischen Räume, die jährlich zur Museumsnacht und zum Tag des Offenen Denkmals zu besichtigen sind.

Arndtstr. 48, 04275 Leipzig 51.323177 12.37522
Google Map of 51.323177,12.37522
Arndtstr. 48, 04275 Leipzig Mehr Infos
Nächster Artikel
Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig

Die Räume der Zentralen Hinrichtungsstätte sind weitgehend im originalen Zustand erhalten geblieben.

Quelle: Volkmar Heinz

In der zentralen Hinrichtungsstätte wurden von 1960 bis 1981 alle im Land ausgesprochenen Todesurteile unter absoluter Geheimhaltung vollstreckt. Die Hinrichtungen fanden zunächst mittels Guillotine statt. Ab 1968 wurden sie durch Erschießung vollzogen.

Ehemalige zentrale Hinrichtungsstätte der DDR
Arndtstr. 48
04275 Leipzig

mail@runde-ecke-leipzig.de
www.runde-ecke-leipzig.de

Am 26. Juni 2016 jährt sich die letzte bisher bekannte Hinrichtung der DDR, die in der ehemaligen zentralen Hinrichtungsstätte der DDR vollzogen wurde, zum 35. Mal. Um an diesen Tag zu erinnern, bietet das Bürgerkomitee Leipzig zusätzliche Führungen an. Von 11.00 bis 16.00 Uhr können Interessierte die historischen Räume sowie die Werksausstellung „Todesstrafe in der DDR – Hinrichtungen in Leipzig“ besichtigen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Museen
Eintritt frei!

Einige Museen bieten an bestimmten Tagen kostenlosen Zugang zu ihren Austellungen. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier. Jetzt sparen!