Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Header Special Leipziger Museen
Google+ Instagram YouTube
News
Nicht nur zur Weihnachtszeit
Sighard Gille: Die Apokalyptischen (Kitaj, Auerbach, Hockney, Freud), 2013

Das Museum der bildenden Künste Leipzig hat in den letzten Monaten des zu Ende gehenden Jahres eine Reihe von großzügigen Schenkungen bekommen, die den Bestand an zeitgenössischer Kunst um wichtige Stimmen und Positionen erweitern.

  • Kommentare
mehr
Das Museum zum Arabischen Coffe Baum wird umgebaut und schließt deshalb im Januar 2017.

Das Museum zum Arabischen Coffe Baum in Leipzig ist inhaltlich überarbeitet worden und wird für den geplanten Umbau im Januar 2017 geschlossen. Künftig können sich die Besucher auch über die "brisante Mangelware in der DDR" informieren. Die Wiedereröffnung ist für den 31. Januar 2017 geplant.

  • Kommentare
mehr
Nachträgliches Weihnachtsgeschenk
Blick in die Dauerausstellung des Grassi Museums für Angewandte Kunst Leipzig

Das GRASSI Museum für Angewandte Kunst lädt alle Leipziger und deren Gäste 28. Dezember 2016 ein. Der Eintritt in das Museum ist an diesem Tag kostenlos. Neben den neuen Kunstschätzen in der Dauerausstellung sind derzeit vier Sonderausstellungen zu besichtigen.

  • Kommentare
mehr
Cranach, Rubens, C. D. Friedrich und Co.
Wolf-Dietrich Freiherr Speck von Sternburg vor seinem Lieblingsbild von Michael Neher : "Hafenbild aus Sorrent", 1831, aus der Maximilian Speck von Sternburg Stiftung.

Der Kaufmann Maximilian Ritter von Speck, Freiherr von Sternburg trug auf seinen Reisen eine große Kunstsammlung zusammen. Diese wurde dem Museum der bildenden Künste übergeben. Am 12. November feiert die Stiftung ihr 20-jähriges Bestehen mit einem Geschenk: freiem Eintritt und der Begegnung mit dem Mäzen.

mehr
Rückblick
Die Grassimesse Leipzig zog in diesem Jahr tausende Besucher aus dem In- und Ausland an.

Die dreitägige GRASSIMESSE, das Design Festival von Grassi­messe, Designers´Open und einigen Spots innerhalb der Stadt Leipzig, ging erfolgreich zu Ende. Rund 10.000 Besucher aus dem In- und Ausland schauten sich auf der inter­nationalen Verkaufsmesse für angewandte Kunst und Design im Grassimuseum um.

mehr
Preisträger bekannt gegeben
Schumann-Haus ist "Mixed Up"-Preisträger 2016.

Im Rahmen des Projekts "Schumanns Geister. Ein Audioguide für Kinder" haben 18 Schüler der Freien Grundschule Clara Schumann in Kooperation mit dem Schumann-Haus in Leipzig einen Audioguide für Gleichaltrige entwickelt und produziert. Dafür haben der Schumann-Verein Leipzig und die Freie Grundschule Clara Schumann jetzt den Mixed Up Wettbewerb 2016 der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) in der Kategorie "Partizipation" gewonnen.

  • Kommentare
mehr
Handwerk zum ersten Advent
Am ersten Advent können Besucher des Museums für Druckkunst kreativ werden.

Zum 1. Advent (27. November 2016) lädt das Museum für Druckkunst zum Druckworkshop "Handsatz und Radierung" ein. Mit Unterstützung von Leipziger Künstlern können Besucher eigene Texte im Handsatz setzen und Bildideen als Kaltnadelradierung umsetzen.

  • Kommentare
mehr
Spaß bei jedem Wetter
Die Herbstferien können kommen! Leipzigs Museen haben auch 2016 wieder ein buntes Programm zusammen gestellt.

Wenn es von oben tropft und die ersten bunten Blätter unter den Füßen rascheln ist ganz sicher Zeit für die Herbstferien. Und damit die (zum Teil verregneten) Tage nicht zu lang werden bei all den freien Stunden, haben Leipzigs Museen ein Programm für jedes Alter und jeden Geschmack zusammen gestellt. Hier die besten Tipps abholen!

  • Kommentare
mehr
Musik im Spiel
Der SpielHÖRPlatz im Innenhof des Schumann-Hauses verbindet klassisches Spiel mit einem besonderen Hör-Erlebnis.

Innovativer Meilenstein auf dem Gebiet der Musikvermittlung: Im Innenhof des Schumann-Hauses Leipzig steht seit Mitte September ein weltweit einmaliger SpielHÖRplatz, der mit natürlicher Holzästhetik und musikalisch-technischen Gerätschaften auftrumpft. In die künstlerisch gestaltete Kletterlandschaft des Spielplatzbauers Michael Grasemann wurden vier unterschiedliche Klanginstallationen des Klangkünstlers Erwin Stache integriert.

  • Kommentare
mehr
Museum der bildenden Künste
Jan George (84) vor Max Beckmanns „Sumpflumen“ von 1907. Der Sohn von Heinrich George war 1935 als Kind von Beckmann zusammen mit seinem Vater gemalt worden.

Großer Tag für die Kunststadt Leipzig: Am Mittwoch wurde im Museum der bildenden Künste der Ankauf zweier Werke von Max Beckmann gefeiert. „Die Große Buhne“ und „Sumpfblumen“ konnten mit einem Nachlass und Stiftungsgeldern finanziert werden. Ehrengast war Jan George. Der Sohn von Heinrich George war 1935 als Kind von Beckmann mit seinem Vater gemalt worden.

  • Kommentare
mehr
Google-Karte mit Einträgen aller teilnehmenden Leipziger Museen

Alle Museen von A - Z: Adressen, Öffnungszeiten, Kontaktinfos finden Sie hier: mehr

Eintritt frei!

Einige Museen bieten an bestimmten Tagen kostenlosen Zugang zu ihren Austellungen. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier. Jetzt sparen!