Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Header Special Leipziger Museen
Google+ Instagram YouTube
Auf Spurensuche in Leipziger Museen beim Internationalen Museumstag

Veranstaltungstipps Auf Spurensuche in Leipziger Museen beim Internationalen Museumstag

Mehr als 1600 Museen in ganz Deutschland laden beim Internationalen Museumstag am Sonntag zu besonderen Aktionen ein. Das Motto lautet „Spurensuche. Mut zur Verantwortung!“. Dazu werden Sonderführungen, Workshops, Aktionen und Vorträge angeboten. Auch einige Leipziger Museen bieten Veranstaltungen.

Besucher des GRASSI Museums für Völkerkunde können sich beim Workshop „Spiel ohne Grenzen – Mau-Mau!“ auf Spurensuche begeben.

Quelle: GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Am Sonntag, den 21. Mai 2017, feiern die Museen in Deutschland den 40. Internationalen Museumstag. Unter dem Motto „Spurensuche. Mut zur Verantwortung!“ werden Inhalte in den Fokus gerückt, die zur Diskussion anregen, die aufklären, die möglicherweise Verdecktes an den Tag bringen und auch die Schattenseiten der Geschichte und Zeitgeschichte nicht aussparen. Der vom Internationalen Museumsrat (ICOM) jährlich im Mai weltweit ausgerufene Tag macht auf die Bedeutung und Vielfalt der Museen aufmerksam.

Auch einige Leipziger Museen laden anlässlich des Internationalen Museumstages zu besonderen Veranstaltungen ein. Einige Angebote haben wir zusammengestellt.

Im Deutschen Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek wird um 11.30 Uhr die Ausstellung "Brausepulver im Nachtgeschirr" – 100 Jahre Humor in deutschen Zeitschriften eröffnet. Besucher sind außerdem zu Rundgängen durch die weiteren Ausstellungen eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Das Deutsche Kleingärtnermuseum öffnet anlässlich des Internationalen Museumstages bereits vor dem eigentlichen Saisonstart seine Türen und Gartentore. Zwischen 14 und 18 Uhr können neben der Dauer- und Kabinettausstellung auch die drei Schaugärten besichtigt werden. Zusätzlich wird eine Jungpflanzenbörse im Außenbereich angeboten. Für den Enitritt gelten Sonderpreise (3 Euro, 2 Euro ermäßigt, Kinder bis 16 Jahre haben freien Eintritt).

Das GRASSI Museum für Völkerkunde lädt zu Workshop, Fotosession und Swing-Tanztee ein. Haben Sie Lust, mit anderen Besuchern Karten zu spielen und dabei etwas Überraschendes zu erleben? Dann entdecken Sie das „Spiel ohne Grenzen – Mau-Mau!“, in dem es um Fremderfahrung und Alltagsrassismus geht. Jeder kann mitmachen! Der Workshop findet um 11 und 15 Uhr statt. Treffpunkt: Kassenfoyer, Museumseintritt
Von 16 bis 20 Uhr lädt das Museum zu Fotosession & Swing-Tanztee mit den Special Guests Swingin Swanee (Berlin) & Tipsy Hoppers (Leipzig) im Living Archive Tattoo & Piercing ein. Besucher können sich selbst im Lindy und Charleston versuchen, anschließend zeigen die Tipsy Hoppers in ihrer Performance, wie die Profis tanzen. Außerdem hat das temporäre Fotostudio geöffnet, in dem Besucher ihre Tätowierungen und Piercings von Fotograf Mo Zaboli abkichten lassen können.

In der Galerie für Zeitgenössische Kunst können Besucher von 12 bis 18 Uhr in der Bibliothek zwischen Künstlermonographien, Ausstellungskatalogen, Zeitschriften und wissenschaftlicher Literatur zu Kunst, Architektur und Design stöbern. Um 13 und 15 Uhr sind Interessierte zu einer Führung durch die Sammlungsausstellung The Present Order und durch die Sonderausstellung Karin Sander: ZEIGEN. Eine Audiotour durch die Sammlung der GfZK Leipzig. Von 14 bis 17 Uhr können Teams bei "Villa Legostein – ein Sonntagsspiel für Jung mit Alt" die alte Herfurthsche Villa vom Keller bis zum Dachgeschoss erforschen. Alles im Haus kann weiter gedacht, ergänzt oder detailgetreu kopiert werden. Tausende Legosteine und die Teilnehmer machen es möglich. Ein Spiel für Kinder und Erwachsene ab 8 Jahren, 6 Euro pro Team.

Im Antikenmuseum haben Besucher freien Eintritt.

In der Gedenkstätte Museum in der Runden Ecke führen Zeitzeugen um 15 Uhr durch die Dauer- und Sonderausstellung der Gedenkstätte. In ihren Führungen erinnern sie durch ihre persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse an die jüngere deutsche Vergangenheit in Leipzig.
Eine weitere Sonderführung unter zum Thema „Stasi intern. Rundgang durch die ehemalige Zentrale des MfS“ wird zwischen 11 und 14 Uhr zu jeder vollen Stunde angeboten. Vom Keller zum Boden und anderen Orten des (un)heimlichen Gebäudekomplexes können u.a. die „geschützten Unterkünfte“ im Kellergeschoss für den Kriegsfall, die Kegelbahn des MfS und die wiedererrichtete Klingertreppe mit neuem Wagner-Denkmal besichtigt werden.

Das Museum für Druckkunst hat am Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet. An diesem Tag ist der Eintritt in das Museum frei. Es finden Vorführungen und Mitmachaktionen rund um die Ausstellung „Luther – Leipzig – Letterpress“ statt, zudem um 12 Uhr eine öffentliche Führung. Außerdem ermöglicht Janine Kittler einen Einblick in die heute seltene Technik des Lichtdrucks.

Eine Übersicht aller teilnehmenden Museen und ihrer Aktionen finden Sie unter www.museumstag.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
Google-Karte mit Einträgen aller teilnehmenden Leipziger Museen

Alle Museen von A - Z: Adressen, Öffnungszeiten, Kontaktinfos finden Sie hier: mehr

Eintritt frei!

Einige Museen bieten an bestimmten Tagen kostenlosen Zugang zu ihren Austellungen. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier. Jetzt sparen!