Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Header Special Leipziger Museen
Google+ Instagram YouTube
Grassi Museum für Völkerkunde erweitert eigenes Bibliotheksangebot

Großer Bestand an Zeitschriften und Nachschlagewerken Grassi Museum für Völkerkunde erweitert eigenes Bibliotheksangebot

Es ist mehr als "nur" ein Museum: Die Bibliothek des Grassi Museums für Völkerkunde erweitert ihr Angebot für alle Leser. Die Bibliothek ist dann Dienstag bis Donnerstag von 10 bis 18 geöffnet. Außerdem besteht die Möglichkeit einer Kurzausleihe von bis zu einer Woche.

Voriger Artikel
Kunstspende für Leipzigs Bildermuseum: Gemälde für 125.000 Euro kommen aus Essen
Nächster Artikel
Installation "Trillerpfeifen und Ghettoblaster" von Bogomir Ecker

Die Bibliothek des Grassi Museums für Völkerkunde erweitert ihr Angebot für alle Leser.

Quelle: K. Bress

Als eine der bedeutendsten wissenschaftlichen Spezialbibliotheken ihrer Art in Deutschland, verfügt unsere Bibliothek über einen umfangreichen Bestand zu ethnologischen und regionalwissenschaftlichen Themen, zu verschiedenen Aspekten der materiellen Kultur aber auch zur Museologie, Museumspädagogik, Restaurierung und Konservierung.

Daneben weist sie eine nahezu lückenlose Sammlung an frühen Reisewerken des 17. und 18. Jahrhunderts sowie an Forschungs- und Expeditionsberichten des 19. und 20. Jahrhunderts und ethnologischer, kolonialer sowie missionarischer Vorkriegsliteratur vor.

Die Bestände sind in konventionellen und elektronischen Katalogen nachgewiesen, eine OPAC-Recherche ist auch von extern möglich.

Durch den Verbund mit der Kunstbibliothek der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und den Zweigbibliotheken der Völkerkundemuseen in Dresden und Herrnhut, haben Besucher auch Zugriff auf die Literatur dieser Bibliotheken. Diese kann nach einer Bestellung in unserem Lesesaal eingesehen werden.

Ein großer Bestand an Zeitschriften und Nachschlagewerken ergänzt unsere Sammlung. Es besteht außerdem die Möglichkeit, Aufsätze in der JSTOR-Datenbank zu recherchieren.

Die Bibliothek verfügt über 20 Arbeitsplätze. Kopien und Scans können angefertigt werden.

Die Jahresgebühr für die Möglichkeit der Kurzausleihe beträgt 20 Euro (ermäßigt 10 Euro). Die Benutzung der Bestände vor Ort ist kostenfrei.

PM

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
Google-Karte mit Einträgen aller teilnehmenden Leipziger Museen

Alle Museen von A - Z: Adressen, Öffnungszeiten, Kontaktinfos finden Sie hier: mehr

Eintritt frei!

Einige Museen bieten an bestimmten Tagen kostenlosen Zugang zu ihren Austellungen. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier. Jetzt sparen!