Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Header Special Leipziger Museen
Google+ Instagram YouTube
Jetzt anmelden: 23. Leipziger Typotage im Museum für Druckkunst

Schrift und Erkenntnis Jetzt anmelden: 23. Leipziger Typotage im Museum für Druckkunst

Die 23. Leipziger Typotage am 13. Mai 2017 stehen unter dem Thema "Schrift und Erkenntnis". Die Veranstaltung findet im Museum für Druckkunst statt, einem aktiven Museum, das in Werkstattatmosphäre historische Gieß-, Setz- und Druckverfahren erlebbar macht. Ab sofort können Sie sich online anmelden!

Die 23. Leipziger Typotage finden am 13. Mai 2017 statt.

Quelle: @Museum für Druckkunst Leipzig

Der Blick richtet sich im Reformationsjubiläumsjahr auf Schrift und Typografie im Kontext von Gestaltungspraxis, Wissenschaft, Geschichte und Technik.
Erkenntnis – das durch Einsicht oder Erfahrung gewonnene Wissen – ist ein Prozess, der allen Menschen innewohnt. Durch Fragen und Erleben lernen wir Neues und wenden es an. Spätestens seit der Erfindung des Buchdrucks und der folgenden Umwälzung von Wissenskommunikation wird die Schrift für eine breite Bevölkerungsschicht eines der wichtigsten Medien zur Aneignung von neuen Sachverhalten. Dabei ist die Fähigkeit, Schriftzeichen »lesen« zu können, von zahlreichen Faktoren abhängig. Nicht nur das individuelle Subjekt, sondern auch der Schriftträger und dessen Zugang und Lesbarkeit sowie die Botschaft an sich sind die zu vereinbarenden Pole.

Referenten zu diesem Themenkomplex sind unter anderem Tobias-David Albert (Leipzig), Marcel Henry (Basel), Lisa Neuhalfen (Berlin), Michael Schlierbach (Raubling), Jürgen Spitzmüller (Wien) und Werner J. Wolff (Berlin). Moderiert wird die Tagung von Ivo Zibulla (Agentur Ungestalt, Leipzig).
Zum Auftakt spricht am Freitag, 12. Mai 2017 , um 19 Uhr, Jost Hochuli (St. Gallen) über den Typografen Jan Tschichold im Rahmen der Ausstellung »Tschichold in St. Gallen« (Museum für Druckkunst Leipzig, 5. März bis 14. Mai 2017).

Am Samstagabend besteht die Möglichkeit eine Ausstellung mit Typo-Grafiken zu besuchen und sich bei einem Get-together auszutauschen.

Am Sonntag werden zum Abschluss der Typotage drei Optionen angeboten:
1. Typografischer Rundgang durch Leipzig mit Maurice Göldner und Britt Schlehahn.
2. Letterpress Workshop mit Thomas Siemon und Hans Bote im Museum für Druckkunst.
3. Führung durch das Museum für Druckkunst und die Ausstellung »Tschichold in St. 3. Gallen« (jeweils 11 Uhr, Extragebühren).

Anmeldung ab sofort online unter: www.typotage.de

PM

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
Google-Karte mit Einträgen aller teilnehmenden Leipziger Museen

Alle Museen von A - Z: Adressen, Öffnungszeiten, Kontaktinfos finden Sie hier: mehr

Eintritt frei!

Einige Museen bieten an bestimmten Tagen kostenlosen Zugang zu ihren Austellungen. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier. Jetzt sparen!