Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Header Special Leipziger Museen
Google+ Instagram YouTube
Karl Nawrot erhält den INFORM Preis für konzeptuelles Design 2016

GfZK berichtet Karl Nawrot erhält den INFORM Preis für konzeptuelles Design 2016

Eine internationale Jury aus Designern, Kuratoren und Kritikern, bestehend aus Anna Lena von Helldorff, Cathy Larqué, Urs Lehni, Maureen Mooren und Franciska Zólyom, ernannte den in Lyon lebenden Illustrator und Typographen Karl Nawrot zum Preisträger des INFORM Preises für konzeptuelles Gestalten 2016.

Werk des INFORM-Preisträgers Karl Nawrot.

Quelle: PF

Die Preisverleihung und die begleitende Ausstellung werden im Oktober 2017 in der GfZK – Galerie für Zeitgenössiche Kunst in Leipzig – stattfinden.

Die Jury hat sich einstimmig für Karl Nawrot entschieden und sagt: "Die Stärke und Konsistenz seiner Arbeit im Bereich Illustration und Typografie ist einzigartig. Seine Zeichnungen stehen für künstlerische Exzellenz. Indem Nawrot kühne und zugleich komische Bilder als auch einfallsreiche typographische Werkzeuge erschafft, veranschaulicht er räumliche Beziehungen und ästhetische Konzepte."

Die Einzigartigkeit des international renommierten INFORM Preises für konzeptuelles Gestalten besteht darin, dass er Designer*innen und Künstler*innen in Zusammenarbeit mit der GfZK eine Möglichkeit bietet, neue Formate für die Produktion und Präsentation von Grafikdesign auszuprobieren. Der INFORM Preis für konzeptuelles Gestalten ehrt Designer*innen, Künstler*innen oder Gruppen, die durch eine fundierte und visionäre Arbeitsweise dialogische, interdisziplinäre und belastbare Konzepte verfolgen. In Übereinstimmung mit der kritisch-reflexiven Haltung der GfZK soll der Preis den öffentlichen Diskurs über die Verschränkung von Gestaltung, Kunst und Ökonomie auf lokaler und internationaler Ebene verstärken.

Seit 2007 verleiht die Galerie für Zeitgenössische Kunst in Leipzig jährlich den INFORM Preis für konzeptuelles Gestalten. Ehemalige Preisempfänger sind Laurent Benner, Julia Born, Rebecca Stephany, Zak Kyes, Urs Lehni, James Langdon, Slavs and Tatars und Experimental Jetset.

Der Begründer und Hauptförderer des INFORM Preises für konzeptuelles Gestalten ist Dr. Arend Oetker.

PM

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
Google-Karte mit Einträgen aller teilnehmenden Leipziger Museen

Alle Museen von A - Z: Adressen, Öffnungszeiten, Kontaktinfos finden Sie hier: mehr

Eintritt frei!

Einige Museen bieten an bestimmten Tagen kostenlosen Zugang zu ihren Austellungen. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier. Jetzt sparen!