Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Header Special Leipziger Museen
Google+ Instagram YouTube
Sommertheater im Kleingärtnermuseum, Völkerschlachtdenkmal und Schillerhaus

Ab auf die Bühne Sommertheater im Kleingärtnermuseum, Völkerschlachtdenkmal und Schillerhaus

Was gibt es Schöneres als an einem lauen Sommerabend die Liebsten zu schnappen und Sommertheater zu genießen? Richtig, drei ganz unterschiedliche Sommertheater. Bis 21. August werden im Kleingärtnermuseum, am Völkerschlachtdenkmal und im Schillerhaus Stücke zur Aufführung gebracht.

Sommertheater im Kleingärtnermuseum.

Quelle: PF

Tanztheater zur "Volksgesundung" im Kleingärnermuseum

"Schrebers Visionen" heißt der sommerlich leichte Tanz in der Gartensparte des Kleingärtnermuseums. Am 20. und 21. August kommen sie jeweils 20 Uhr zur Aufführung, am 3. September um 20 und 22 Uhr und am 4. September, 20 Uhr. Hier werden Musik und Medizin zu einer spannend skurrilen Performance-Mischung.

Dass Schrebergärten, benannt nach Daniel Gottlob Moritz Schreber (1808-1861), beliebte Erholungsoasen sind, ist bekannt. Weniger geläufig sind hingegen die Beiträge des Leipziger Arztes und Hochschullehrers zur „Volksgesundung“. Mit den zumindest heute irrwitzig erscheinenden medizinischen Methoden setzt sich das Tanzkollektiv "Urban Collective" in einer künstlerischen Performance auseinander und lädt das Publikum ein, einem Rundgang durch die Leipziger Kleingärten zu folgen.

Tickets sind für 12 bzw. 8 Euro direkt beim Kleingärtnermuseum erhältlich. Reservierungen werden unter der Rufnummer (0341) 211 11 94 entgegen genommen.

Sommertheater in einmaliger Kulisse am Völkerschlachtdenkmal

Die große Chance eines Sommertheaters ist es, an Orte zu gelangen, die im klassischen Theater nicht bespielt werden (können). Genau die wird am Völkerschlachtdenkmal genutzt. Vom 17. bis zum 21. August tritt auf dem Denkmalsplateau allabendlich das Konsortium Luft und Tiefe mit seinem Programm vor sein Publikum. Los geht es jeweils um 20 Uhr.

Sommertheater für Literaturfreunde: "Kenn'se Schillern?"

Das originale Bauernhaus Schillers im Leipziger Norden ist mit seinem Garten ein Kleinod und lädt zum Rasten und Verweilen ein. In jedem Raum spürt man die Atmosphäre Schillers und seiner Freunde, hier werden seine literarischen Arbeiten sowie die Leipziger Theateraufführungen lebendig.

Welchen besseren Ort gäbe es daher für das Stück „Kenn’se Schillern?“? Das Sommertheater der freien Theatergruppe Schillers Erben wird vom 18. bis 21. August zur Aufführung gebracht. Auftakt ist jeweils um 19 Uhr. Der Eintritt zu dem von Marita Ando inszenierten Stück kostet 6 Euro, ermäßigt 4 Euro.

chl/PM

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
Google-Karte mit Einträgen aller teilnehmenden Leipziger Museen

Alle Museen von A - Z: Adressen, Öffnungszeiten, Kontaktinfos finden Sie hier: mehr

Eintritt frei!

Einige Museen bieten an bestimmten Tagen kostenlosen Zugang zu ihren Austellungen. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier. Jetzt sparen!