Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Evangelischer Kirchentag 2017 in Leipzig
Google+ Instagram YouTube
Musik, Muskelkraft und ein Match in Torgau

Reformers Day Musik, Muskelkraft und ein Match in Torgau

Torgau war ein politisches Zentrum der Reformation. Reich an Vielfalt und Kurzweil ist das Programm des Reformers Day am 26. und 27. Mai 2017 in der Elbestadt. Abgerundet werden die Diskussionen, Foren, Lesungen und Konzerte von einem Straßentheaterfest und einem Volleyballmatch auf dem Markt.

Wie zu Luthers Zeiten: Katharina (22) in einem bordeaux-farbenen Samtkleid, das von der Brautmutter mit 10.000 Perlen bestickt wurde. Ihr Mann Torsten (33) in einem maßgeschneiderten
blauen Wams, eine Art Gehrock. Dieses Hochzeitsfoto wurde am 9. August 2013 von Matthias Schulze aufgenommen.

Quelle: Matthias Schulze

In einer der schönsten deutschen Renaissancestädte, in Torgau an der Elbe, kommen am 9. August 2013 auf Schloss Hartenfels 50 Männer, Frauen und Kinder zusammen, um als Hofdamen, Edelmänner und Vasallen Katharina und Torsten ihre Aufwartung zu machen. Die Männer tragen Beinlinge, Wams und Barett, die Frauen üppig geschnittene Roben aus Samt, Brokat und Damast. Der Einzug der Hochzeitsgesellschaft mit Lauten und Klampfen in den Torgauer Ratssaal sorgt in der Stadt für Aufsehen. Im Ratssaal lassen die Eheleute Hofhuhnpastete, Forellen, Erbsenbrei und gedünstete Schweinskeule servieren. Dazu gut gekühltes Torgisch. Auch Luther wusste den Gerstensaft zu schätzen. Er ließ zu seiner Hochzeit ein Fass des „besten Torgauer Biers“ anfahren.

Torsten entdeckte in Katharina auf den ersten Blick die Frau seines Lebens. Luther erst auf den zweiten. Er entdeckte in Katharina von Bora aber auch den Teufel im Weib. Katharina musste bis zum Hochzeitstag am 13. Juni 1525 einige Überzeugungsarbeit an Luthers Ehewillen leisten. Auf die Einladungen zu seiner Hochzeitsfeier schreibt Luther selbstironisch:„Ganz plötzlich und unvermutet hat mich der Herr, während mir ganz andere Dinge im Sinn lagen, ins Ehejoch gespannt.“ Er war damals 41, Katharina von Bora 26. An dem Bund fürs Leben zweifelt der Theologe einige Male:„Wenn ich noch einmal freien sollte, wollte ich mir ein gehorsam Weib aus einem Stein hauen.“

„Bei allem Unmut Luthers – seine Ehe hatte Bestand, was sicher an Katharinas Geduld, Vernunft und Weitsicht lag“, sagt Torsten Alf, Geschichtslehrer und Stadtführer in Torgau. Auch seiner Frau würde er diese Eigenschaften zuschreiben. Er hat sie ja nicht ohne Grund geheiratet. Die Regie zu ihrer Hochzeit führte damals Cornelia König, eine Freundin des Paares und Gefährtin in der der Renaissance-Tanzgruppe. Heute ist sie Leiterin des Stadt- und Kulturgeschichtlichen Museums und des Torgauer Museumspfades. Dass „ihre“ Stadt beim Kirchentag auf dem Weg dabei ist und den Reformers Day am 27. Mai feiert, freut sie sehr: „Für uns Torgauer abermals eine Chance, den unglaublichen Reichtum Torgaus an Kulturschätzen zu präsentieren.“
Reich an Vielfalt und Kurzweil ist das Programm des Reformers Day am 26. und 27. Mai. Konzipiert und organisiert haben ihn Beate Senftleben und ihr Kollege Matthias Grimm-Over. „Reformation bedeutet Reflexion, Bewegung, Aufbruch. Es geht in unserer Aktion darum, den Bezug der Reformation zum Leben heute herzustellen“, sagt Beate Senftleben, Leiterin Evangelisches Jugendbildungsprojekt Wintergrüne. So provoziert Frank Richter, der   ehemalige Direktor der Landeszentrale für politische Bildung, mit seinem „Lob des Ablasshandels“ zu aktueller Diskussion. Autor Heimo Schwill liest aus seinem Buch „Luther – der Zorn Gottes“. Auf dem Weg durchs Land macht der „Neugierexpress“ Station in Torgau, um das Thema Nachhaltigkeit auf die Agenda zu setzen. Zu Muße lädt ein Fahrradcafé und -kino, ein Konzert des Leipziger Vokalensembles Amarcord in der Stadtkirche St. Marien sowie zweistündige Schiffs-Touren.

Poetry Slam wird in die Wintergrüne zelebriert, Bibelarbeit unter dem Motto „Jesus sieht Zachäus“ in der S-Bahn 4 Leipzig – Torgau (9:54 Uhr ab Leuschner Platz). Abgerundet werden die Diskussionen, Foren, Lesungen und Konzerte von einem Straßentheaterfest und einem Volleyballmatch auf dem Markt, auf das sich besonders der passionierte Volleyballspieler Torsten Alf freut.
„Neben dem Einzelverkauf gibt es die Möglichkeit, ein Tagesticket für den Kirchentag auf dem Weg zu ordern, das zum Preis von 26 Euro drei Veranstaltungen (Schiff, Lesung, Konzert Amarcord) sowie ein Bahn-Ticket vereint“, sagt Beate Senftleben.

Mehr Informationen zum Reformers Day finden Sie im Internet und auf der Website www.tic-torgau.de; telefonische Infos gibt es unter 03421-70140.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Luther in Leipzig

Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr