Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Partner Pferd
Google+ Instagram YouTube
Die Achterbahnfahrt von Michael Kölz: Sachse zeigt starken Auftakt-Ritt bei der Partner Pferd

Die Achterbahnfahrt von Michael Kölz: Sachse zeigt starken Auftakt-Ritt bei der Partner Pferd

Welch Super-Ritt: Im Eröffnungsspringen der Partner Pferd flog Sachsens Vorzeigereiter Michael Kölz, 30, mit dem elfjährigen Hengst Dipylon am Donnerstag über die elf Hindernisse, brauchte für den 360 Meter langen Kurs 55,29 Sekunden.

Voriger Artikel
Romanze folgt Drama: Turbulenter Auftakt der Partner Pferd vor 5000 Zuschauern in Leipzig
Nächster Artikel
Schwedischer Weltklasse-Springreiter Henrik von Eckermann: "Ich bin ein Glückskind"

Im Eröffnungsspringen der Partner Pferd landete Michael Kölz mit dem elfjährigen Hengst Dipylon am Donnerstag auf Platz vier.

Quelle: KarlHeinz Frieler

Leipzig. Bedeutete beim Sieg des Cloppenburgers Mario Stevens (54,41) Rang vier, ein Spitzenplatz! Kölz zeigte sich "sehr zufrieden" und meinte: "Ich wusste, dass Dipylon gut drauf ist, aber so gut..."

FST Dipylon, so der offizielle Name, ist ein Zuchthengst und gehört dem Gestüt Moritzburg. "Ich repräsentiere hier auch das Landgestüt", sagte Kölz und ergänzte schmunzelnd: "Ich reite quasi auch zu Werbezwecken." Der Preis von JJ Darboven am Freitag und das Wernesgrüner Zeitspringen am Samstag sind weitere Starts des Duos Kölz/Dipylon bei dieser Partner Pferd - man darf gespannt sein.

Der Auftritt am Donnerstag ging auch als Comeback durch, denn vor einem Jahr war Michael Kölz bei seinem "Heimturnier" gar nicht dabei. Nach überaus turbulenten Monaten war damals überhaupt nicht klar, wie es bei ihm sportlich weitergehen würde. "Es war ein Auf und Ab, wie man es in kurzer Zeit selten erlebt", sagt er selbst. Seine "Achterbahnfahrt" im Zeitraffer: Im April 2013 wurde er zum zweiten Mal Vater, Sohn Karl (jetzt 3) bekam eine Schwester, Hannah. Das Glück der jungen Familie war perfekt.

Im Juni 2013 dann der Schock. Bei seinem Pferd Dejavue wurde beim Turnier in Sorge/Settendorf Morphin nachgewiesen. Die Substanz gilt als Doping, Kölz wurde vom deutschen Verband ein halbes Jahr gesperrt. Für Kölz ein große Rätsel. Das Verfahren zog sich hin, wurde nach sechs Monaten eingestellt. "Es hat sich herausgestellt, dass das Pferd mit Mohn kontaminiertes Heu und Stroh gefressen und so das Morphin aufgenommen hatte", erzählt der Top-Reiter.

Kurz nach Ablauf der Sperre dann das nächste Drama, schlimmer als eine Medikation. Am Silvestertag 2013 warf ihn ein junges Pferd ab, der Sturz ging nicht glimpflich aus: "Ein gebrochener Lendenwirbel, Jahreswechsel im Krankenhaus, Operation". Kölz hatte Glück im Unglück: Seine Verletzung konnte geheilt werden, sie hätte schlimme Folgen haben können. Manche Reiter sitzen nach so einem Sturz im Rollstuhl.

Im April 2014 saß Michael Kölz wieder im Sattel, kehrte in den Turniersport zurück, es ging aufwärts. Er gewann mit Dipylon das Championat beim Turnier in Sommerstorf, Freundin Ellen wurde auf Landfee Sächsische Meisterin im Springreiten. Da hieß sie die junge Frau noch Ellen Pieper.

Seit August heißt sie Ellen Kölz. Das Paar, das sich auf einem Turnier in Klein Partwitz kennengelernt hatte, heiratete. Eine echte deutsch-deutsche Geschichte war mit der Trauung perfekt: Er ist Schwabe, sie Thüringerin, beide leben in Sachsen, in Tautendorf, einem 100-Seelen-Ort bei Leisnig. Dorthin war Familie Kölz 2001 aus dem schwäbischen Winnenden gezogen. Bei Leisnig betreibt die Familie einen Landwirtschaftsbetrieb, 20 Pferde stehen derzeit im Training. In der sächsischen Provinz fühlt sich der Schwabe Michael Kölz wohl, sächsisch spricht er auch schon fließend. "Wir werden hier akzeptiert, die Leute haben gemerkt, dass wir bodenständig sind und fleißig." Er ist sich sicher: "Ich werde hier alt."

Wenn es in den nächsten Jahren nicht so turbulent zugeht wie zuletzt, hat er nichts dagegen. Aber die Monate mit dem extremen Auf und Ab sieht Michael Kölz auch als äußerst lehrreich: "Als junger Kerl hatte ich nur den Sport im Kopf, jetzt sieht man manches doch aus einem anderen Blickwinkel." Ein toller Ritt, wie gestern, sieht freilich immer schön aus.

News und Infos zur Partner Pferd gibt es in unserem Special

Uwe Köster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitungsküken 2017 gekürt

    Zum elften Mal suchte die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der Region im Fokus. Sehen Sie h... mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr