Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Sachen im Advent
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Innenstadt wird zum Weihnachtsmarkt – mehr Platz für Stände und Gäste

Leipziger Innenstadt wird zum Weihnachtsmarkt – mehr Platz für Stände und Gäste

Der Leipziger Weihnachtsmarkt ist eröffnet. Seit Dienstagnachmittag strömen nun wieder die typischen Gerüche nach gebrannten Mandeln, Glühwein und Bratwurst durch die Leipziger Innenstadt.

Leipzig. Auch wenn der Weihnachtsmarkt auf eine lange Tradition zurückblicken kann, etwas Neues gibt es im Vergleich zu den vergangenen Jahren: Die Stände und Gäste haben wieder mehr Platz, weil das Loch der Citytunnel-Baustelle am Markt geschlossen ist.

Acht Jahre hat es gedauert, bis der Marktplatz den Händlern und Besuchern wieder komplett zur Verfügung steht. Das sorgt für doppelte Vorfreude bei den Beteiligten. „Ich bin sehr froh drüber. Nun ist auf dem Markt mehr Platz und alles viel weitläufiger“, sagte Frank Merkwirth, der mit seiner Gravurwerkstatt direkt neben dem Eingang zur S-Bahn-Station zu finden ist.

Doch das ist nicht das einzige Novum der vergangenen Jahre. Der aktuelle Weihnachtsmarkt wird seine Pforten bis zum 23. Dezember öffnen – also einen Tag länger als sonst. Mit 270 geschmückten Ständen zählt der Leipziger Weihnachtsmarkt zu einem der größten in Deutschland. Die Besucher können täglich von 10 bis 21 Uhr (außer am 22./23. Dezember bis 20 Uhr) am Marktgeschehen teilhaben. Bis 22 Uhr darf ausgetrunken werden. Im Mittelpunkt steht eine rund 20 Meter hohe Fichte, die mit 300 roten und 300 goldenen Kugeln sowie mit bis zu 3000 Lichtern geschmückt vor dem Alten Rathaus erstrahlt.

Fotos vom Aufbau des Weihnachtsmarktes:

ra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Adventsnews