Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Sachen im Advent
Google+ Instagram YouTube
Weihnachten in Polen: Pierogi und freier Platz am Tisch

Weihnachten in Polen: Pierogi und freier Platz am Tisch

Dezember der Tisch für die „Wigilia“, das abendliche Weihnachtsmahl, gedeckt wird, kommt bei vielen Familien in Polen ein zusätzliches Gedeck dazu: Sollte unerwartet ein Gast auftauchen, ist an der Festtafel ein Platz frei.

Voriger Artikel
Strumpf statt Stiefel - Hexe Befana bringt in Italien Süßigkeiten
Nächster Artikel
Gabenbringer im Einsatz: Weihnachtliche Hausbesuche von Heiligen und Hexen
Quelle: dpa

Wenn am 24. Auch wenn traditionell an Heiligabend Fastengerichte serviert werden, muss niemand hungrig aufstehen - gut zwölf verschiedene Speisen gehören zum Weihnachtsmahl:

Etwa Borschtsch (Barszcz; eine Suppe aus roten Rüben), die gefüllten Teigtaschen Piroggen (Pierogi), Karpfen und Hering, Mehlklöße, Krautgerichte und ein süßer Nachtisch, oft mit getrockneten Früchten. Da nicht nur an unerwarteten Besuch gedacht wird, sondern auch an die Tiere in der Weihnachtsgeschichte, kommt selbst in der Stadt ein bisschen Heu unter die Tischdecke.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bräuche & Riten