Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Sachen im Advent
Google+ Instagram YouTube
Rat & Hilfe
Unter dem Baum haben Hunde nichts verloren: Verschluckte Geschenkbänder oder Tannennadeln können ihrer Gesundheit schaden.

Christbaum, Teelichter und Adventskränze verschönern den Menschen die Zeit vor Weihnachten. Haustiere sollten sich davor fernhalten. Denn die Deko kann für die Vierbeiner zur Falle werden.

mehr
Häufig führen oder tragen Hundebesitzer ihr Tier auf dem Weihnachtsmarkt aus einem Schutzinstinkt heraus dicht am Körper.

Viele Menschen und laute Geräusche: Auf dem Weihnachtsmarkt fühlen sich Hunde häufig unwohl. Um den Ausflug für den Vierbeiner möglichst stressfrei zu gestalten, sollte man ihn mit Geschirr führen.

mehr
Eine Grundtemperatur von 17 Grad schützt die Rohre vor Frostschäden.

Um das Haus vor Schimmel und die Rohre vor Frost zu schützen, sollten Heizungen über den Weihnachtsurlaub nicht abgeschaltet werden. Energie spart man so ohnehin nicht.

mehr
Wer als Weihnachtsmann verkleidet mit dem Auto fährt, muss aufpassen: Das Kostüm darf nicht die Sicht behindern.

Wer nach dem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt betrunken in sein geschmücktes Auto steigt, hat alles falsch gemacht. Kritisch wird es auch, wenn Feierwütige den Wagen an Silvester mit Böllern bewerfen.

mehr
Gut versichert auch im Ausland - das ist wichtig, wenn zum Beispiel auf der Skipiste etwas schiefgeht. Foto: Uwe Zucchi

Über Weihnachten ins Warme flüchten oder Silvester am Times Square verbringen: Viele haben ihr Traumziel für den Winterurlaub schon vor Augen. Allerdings sollten sie nicht vergessen, sich vor der Abreise um den Versicherungsschutz zu kümmern.

mehr
Klappe auf, Baum hinein? So einfach geht das nicht. Den Weihnachtsbaum ohne Netz zu transportieren, ist keine gute Idee.

Der Fahrer sieht die Straße vor lauter Zweigen nicht mehr. Die Rücklichter sind verdeckt. Oder der Baum rutscht beim Bremsen an der Ampel vom Dach: Beim Transport des Weihnachtsbaums kann einiges schiefgehen.

mehr
Innerhalb von Minuten kann ein Weihnachtsbaum niederbrennen und das Zimmer in Flammen setzen. Dabei entstehen Temperaturen von bis zu 600 Grad.

Brennt der Weihnachtsbaum einmal, ist oft nichts mehr zu retten: Nicht nur die Deko ist hin und die Geschenke verbrennen vielleicht mit. Der ganze Raum kann in Flammen aufgehen.

mehr
Mieter dürfen sich mit Weihnachtsmännern, Lichterketten und sonstigem Schmuck austoben - aber es gibt auch Grenzen.

Weihnachten soll es festlich aussehen. Viele Mieter verschönern deshalb ihre Wohnung. Verboten werden darf ihnen das grundsätzlich nicht. Es sei denn, sie überschreiten gewisse Grenzen.

mehr
Getrennte Eltern sollten ihren Kindern auch am Heiligabend keine heile Welt vorgaukeln, sondern lieber für sich feiern.

Weihnachten gilt vielen als Fest der Familie. Doch nicht immer ist es am besten, wenn alle Familienmitglieder vor dem Christbaum zusammenfinden. Getrennte Eltern verzichten besser auf einen gemeinsamen Heiligabend.

mehr
Auf den Kinder-Seiten des Bundesfamilienministeriums kann man Schmuck für den Weihnachtsbaum basteln.

Warum gibt es einen Adventskranz, warum einen Tannenbaum? Einige Internetseiten erklären die Weihnachtsszeit kindgerecht, bieten Weihnachtsgeschichten und Bastelanleitungen.

mehr
Das macht den Kindern Spaß: Großeltern können mir ihren Enkeln Plätzchen backen.

Backen, singen und basteln: Wenn die Eltern zu gestresst sind, um die Vorweihnachtszeit mit ihren Kindern traditionell zu begehen, können Großeltern eine Hilfe sein.

mehr
Häufig landen zu Weihnachten geschenkte Hunde letztlich wieder im Tierheim.

Tiere sind meist keine guten Weihnachtsgeschenke für Kinder. Vor der Anschaffung sollten sich zukünftige Tierhalter über Kosten- und Zeitaufwand im Klaren sein, den ein tierischer Begleiter mit sich bringt.

mehr