Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Sachen im Advent
Google+ Instagram YouTube
Rat & Hilfe
Damit der Adventskranz nicht zur Gefahrenquelle wird, sollten die Kerzen sicher stehen und genügend Abstand zu den Zweigen und der Deko haben.

Bevor der Christbaum ins Haus kommt, ist es das Adventsgesteck, das für Lichterglanz in der Weihnachtszeit sorgt. Brennende Kerzen können jedoch schnell zur Gefahr werden - vor allem wenn sie nachlässig angebracht werden.

mehr
Lichtdekorationen gehören einfach zum Advent dazu - aber sie sollten möglichst wenig Strom verbrauchen.

Gut 33 Euro kostet der Betrieb einer einzigen Lichterkette mit alten Glühlampen in sechs Wochen. Ein hell erleuchtetes Haus kann da ganz schön ins Geld gehen. Mit diesen Tipps lässt sich sparen.

mehr
Sind Schale und die dünne Haut um das Innere der Walnuss entfernt, sollte sie innen hell sein - das zeigt, dass sie frisch ist. Foto: Kai Remmers

Wollen Verbraucher wissen, wie frisch die am Marktstand angebotenen Nüsse sind, hilft nur ein Blick ins Innere. Denn auf die Farbe des Kerns kommt es an. Käufer lassen sich am besten eine Nuss knacken.

mehr
Unbeaufsichtigte Kerzen sind eine der häufigsten Ursachen für Brände im Betrieb.

Wer im Büro auf einen Adventskranz mit echten Kerzen nicht verzichten will, sollte ihn mit Bedacht aufstellen. Darauf weist der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe hin.

mehr

Beim Kauf von Weihnachtsgeschenken im Internet müssen Kunden beachten, dass Waren wie individuell gestaltete T-Shirts oder Fotobücher meist von der Rückgabe ausgeschlossen sind.

mehr
Wer Ruhe vom Weihnachtsstress in den Städten sucht, findet sie bei einem Spaziergang im Wald. (Archivfoto)

Klare Winterluft, helle Sonnenstrahlen, der Duft von Tannen: Wer Ruhe vom Weihnachtsstress in den Städten sucht, findet sie bei einem Spaziergang im Wald. Für 95 Prozent der Deutschen ist er ein Ort, an dem sie sich gern erholen.

mehr

Die Weihnachtsbeleuchtung, das Plätzchenbacken und die langen Nächte, in denen die Lampen brennen müssen, können den Stromverbrauch im Dezember in die Höhe treiben.

mehr

Falschparker dürfen im Weihnachtsrummel auf wenig Gnade hoffen - die Ordnungshüter sind vor dem Fest besonders streng. Nicht nur „Knöllchen“ würden konsequent verteilt, sondern auch der Abschleppdienst unverzüglich gerufen, warnt der Auto Club Europa (ACE).

mehr
Der Deutschen liebster Weihnachtsbaum ist die Nordmanntanne. (Archivfoto)

Der Deutschen liebster Weihnachtsbaum ist die Nordmanntanne. Knapp 80 Prozent aller im Advent verkauften Bäume ist von dieser Art, so der Bundesverband der Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger (BVWE) in Deutschland.

mehr

Vom Adventskranz bis zum -kalender: So mancher wünscht sich Weihnachtsdeko nicht nur zu Hause, sondern auch im Büro. Doch bevor Beschäftigte den Arbeitsplatz festlich schmücken, fragen sie besser den Chef um Erlaubnis.

mehr

Mit dem Weihnachtsbaum steht oder fällt - wortwörtlich - die Festtagsstimmung. Denn kippt im Wohnzimmer eine schlecht verankerte Tanne mit Kerzen aus dem Ständer, muss am Heiligabend die Feuerwehr anrücken.

mehr
Wenn Kinder unheilbar krank sind, leidet die ganze Familie - besonders zu Weihnachten. Kinderhospize wollen den Alltag erleichtern. Doch sie stehen finanziell oft auf wackligen Beinen.

Ein Barbie-Ballkleid oder ein Schmuseschaf: Kleine Wünsche von unheilbar kranken Kindern aus dem Hospiz „Sonnenhof“ in Berlin-Pankow erfüllt in jedem Jahr ein Nikolaus.

mehr