Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Sachen im Advent
Google+ Instagram YouTube
Ruhepol Großeltern in der Vorweihnachtszeit

Ruhepol Großeltern in der Vorweihnachtszeit

Backen, singen und basteln: Wenn die Eltern zu gestresst sind, um die Vorweihnachtszeit mit ihren Kindern traditionell zu begehen, können Großeltern eine Hilfe sein.

Voriger Artikel
Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum
Nächster Artikel
Weihnachten im Internet für Kinder

Das macht den Kindern Spaß: Großeltern können mir ihren Enkeln Plätzchen backen.

Quelle: Federico Gambarini

Mit Muße und Geduld können sie bei den Enkeln punkten. Für Eltern ist die Weihnachtszeit vor allem eins: stressig. Umso gefragter sind während dieser Zeit die Großeltern.

Sie haben meist mehr Muße und Geduld, um mit den Enkeln zu backen, singen oder zu basteln. Außerdem können sie den Kindern oft Geschichten und Erfahrungen bieten, die diese von ihren Eltern gar nicht kennen. Darauf weist Christine Sowinski vom Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) hin.Vor allem zwischen drei und sechs Jahren seien Kinder sehr empfänglich für magische Welten.

Mit Geschichten und Ritualen kommen Großeltern rund um Weihnachten deshalb besonders gut an. Begeistern können sich Kinder häufig für selbst gebastelte Krippen oder Lebkuchenhäuser. Wollen Senioren eine besonders große Unterstützung sein, können sie die Enkel auch zu sich nach Hause holen. So wird die elterliche Küche von klebrigen Bastel- und Backhänden verschont.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rat & Hilfe