Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Sachen im Advent
Google+ Instagram YouTube
Weihnachtspost für Verwandte im Ausland mit „Priority“ beschriften

Weihnachtspost für Verwandte im Ausland mit „Priority“ beschriften

Wer Weihnachtsgrüße ins Ausland schickt, sollte Briefe und Postkarten mit dem Vermerk „Priority/Prioritaire/Luftpost“ kennzeichnen. Genauso eignen sich Aufkleber mit dem entsprechenden Hinweis, damit die Post schnell befördert wird.

Voriger Artikel
Weihnachtsshopping im Ausland: Keine gemeinsame Zoll-Freimenge für Paare
Nächster Artikel
Einsendeschluss für Weihnachtspost - So kommen Geschenke rechtzeitig an
Quelle: dpa

Das empfiehlt Anke Blenn, Sprecherin der Deutschen Post.

Damit die Weihnachtspost pünktlich zum Fest ankommt, sollten Absender in Deutschland Grüße an Verwandte in Nachbarländern bis zum 20. Dezember einwerfen. Für andere europäische Länder sei der 18. Dezember der Stichtag. Bei außereuropäischen Ländern variieren die durchschnittlichen Laufzeiten stark. Blenn gibt als Richtwert den 13. Dezember als letztmöglichen Einlieferungstermin an. Für Briefe innerhalb Deutschlands empfiehlt sie den 21. Dezember als letzten Termin.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rat & Hilfe