Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„PRINT WORKS – Grafikdesign zur Leipziger Messe“

Museum für Druckkunst Leipzig „PRINT WORKS – Grafikdesign zur Leipziger Messe“

Anlässlich des Jubiläums „850 Jahre Leipziger Messen“ zeigt die Sonderausstellung „PRINT WORKS – Grafikdesign zur Leipziger Messe“ vom 1. November 2015 bis 10. Januar 2016 im Museum für Druckkunst Leipzig wahre Druckschätze aus der Messegeschichte.

Voriger Artikel
"1015 Leipzig von Anfang an - Die Ausstellung zum Stadtjubiläum" im Haus Böttchergäßchen
Nächster Artikel
Schau des Monats: "Immer bunter. Einwanderungsland Deutschland"

Plakatmotiv zur Ausstellung PRINT WORKS. Grafikdesign zur Leipziger Messe

Quelle: Gestaltung_Laube und Neumann, MZIN Leipzig

Der Kopf: eine Weltkugel. In der Hand: einen Aktenkoffer mit dem Signet der Leipziger Messe. Das Leipziger Messemännchen steht wie kaum ein anderes Symbol für das Messewesen. In Verbindung mit dem Doppel-M hat die Leipziger Messe ein starkes Markenbild, welches immer wieder Aussteller und Besucher aus aller Welt begeistert.

Leipzigs lange Tradition als Messestadt geht auf das Jahr 1165 zurück, als die wachsende Siedlung mit dem Stadt- auch das Marktrecht erhielt. Erste grafische Erscheinungsbilder zur Messe wurden jedoch erst im frühen 20. Jahrhundert geschaffen. Eins davon ist das 1917 eingeführte Doppel-M, das auf der seit 1895 in Leipzig stattfindenden Mustermesse basiert und wohl zu den bekanntesten Symbolen der deutschen Messewirtschaft gehört.

Die Ausstellung wird kuratiert von Karen Laube und Philipp Neumann, Grafikdesigner und Betreiber des Magazin- und Buchladens MZIN in Leipzig. Sie zeigt eine Auswahl an Plakaten, Katalog- bzw. Buchtiteln und Innenseiten, Formularen, Anzeigen und anderen Drucksachen zu den Leipziger Messen. Zu sehen sind die Objekte als Reproduktion oder im Original. Der Großteil der Exponate stammt aus den Beständen des Unternehmensarchivs der Leipziger Messe, des Sächsischen Staatsarchivs Leipzig und des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig. Gezeigt werden zudem grafische Arbeiten von Ausstellern, die für einen Auftritt auf den Messen entstanden sind. Es erscheint ein begleitender Katalog.

Nach der Premiere auf den Designers‘ Open (23. bis 25. Oktober 2015, www.designersopen.de) zeigt das Museum für Druckkunst die Ausstellung vom 1. November 2015 bis 10. Januar 2016. Die Präsentation wird an die jeweiligen Orte angepasst und ist von Peter Behrens’ Reklameburg auf dem Marktplatz in den 1920er Jahren und temporären Messebauten inspiriert.

Führungen durch die Ausstellung mit den Kuratoren finden am Sonntag, 8. November 2015 sowie 10. Januar 2016, um 12 Uhr statt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Ausstellungen

Alle Infos zu den Leipziger Museen - Adressen, Öffnungszeiten, Kontaktdaten finden Sie hier! mehr

Eintritt frei

Einige Museen bieten an bestimmten Tagen kostenlosen Zugang zu ihren Austellungen. Jetzt sparen!