Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Erfahren Sie alles zur Sommerbühne in der Arena am Panometer im Special auf LVZ.de
Google+ Instagram YouTube
HÄXAN – Stummfilm-Live-Vertonung

18. Juli HÄXAN – Stummfilm-Live-Vertonung

Der Musiker und Komponist Peter A. Bauer hat für den Stummfilmklassiker HÄXAN (Schweden, 1922) einen modernen Soundtrack geschrieben, der von ihm für ein achtköpfiges Instrumentalensemble und den Jugendchor der Oper Leipzig arrangiert wurde.

Voriger Artikel
Les Brünettes
Nächster Artikel
MDR-Sinfonieorchester eröffnet Open-Air-Festival in der Arena am Panometer

Szenenbild aus dem Film "HÄXAN"

Quelle: PF

Mit HÄXAN (dt. Hexen) schuf der dänische Regisseur Benjamin Christensen einen Vorläufer der Horrorfilme. Obgleich die Handlung des Films mitunter abstrus ist, überzeugt er durch seine phantasievolle Inszenierung. Nach der Uraufführung löste der Film in Dänemark wegen der in ihm enthaltenen Gewalttätigkeiten Entrüstung aus; in Frankreich protestierte die Kirche gegen den Film; in Deutschland wurde er nach seiner dortigen Premiere im Februar 1924 verboten. Dies führte zu Kürzungen und Zensur des Filmmaterials im Ausland

Für HÄXAN – ein Film, dessen expressive Bilder Walt Disney für Sequenzen im Disney- Klassiker SCHNEEWITTCHEN inspirierten – hat Peter A. Bauer diesmal die Ästhetik moderner Leinwand-Scores aufgegriffen. Angeregt von der Klangwelt eines Alexandre Desplat (Harry Potter, der Goldene Kompass), stellt er den mitunter kruden Bildern und düsteren, halb-dokumentarischen Szenen eine eher freundliche, zum Teil minimalistische Musik entgegen. Die Liedtexte sind zum Teil ins Schwedische übersetzt wurden, um das entsprechende Flair des Films zu unterstreichen.

Die Komposition wird vom Ensemble ALCANTARA live gespielt und von Sophie Bauer, der Leiterin des Jugendchores der Oper Leipzig, zum Film dirigiert. Die ins Deutsche übertragenen schwedischen Untertitel werden von Hans Henrik Wöhler (Radebass) vorgetragen.

Mitwirkende: Jugendchor der Oper Leipzig, Ensemble ALCANTARA und Sprecher Hans Henrik Wöhler (Radebass)
Instrumentalbesetzung: Horn, Waldhorn / Sax, Klarinette, Flöte, Duduk / Vl, Vc, Kb / Marimba, Vib, Pauken, Percussion / Harfe

Beginn des Stummfilms: 21.30 Uhr (Einlass: 18 Uhr, dazwischen: Panoramakunst, Musik, Essen & Trinken)

Ticket: 15€ (18 € an der Abendkasse)
Das Veranstaltungsticket berechtigt zum exklusiven und kostenfreien Besuch der Ausstellung "Leipzig 1813" im Panometer zwischen 18 und 22 Uhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sommerbühne Leipzig - Arena am Panometer
Kurzfristige Änderung

Leider muss das MIU-Konzert am 17. Juli kurzfristig abgesagt werden. Die Künstlerin ist erkrankt.

Facts

Festival mit Konzerten aus Klassik, Rock und Pop, Theater, Poetry Slam und Fashion Show

3. bis 17. Juli 2016 .

Arena am Panometer (Leipzig)
Richard-Lehmann-Straße 114
04275 Leipzig
0341 / 355534-0
arena.panometer.de
facebook.com/SommerbuehneLeipzig

Tickets
www.love-your-artist.de
www.culton.de