Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Festung Königstein – Die schöne Unbezwingbare

Ausflugstipps Festung Königstein – Die schöne Unbezwingbare

Sie gehört zu den großen Bergfestungen Europas: die Festung Königstein in der Sächsischen Schweiz. Einst barg sie den sächsischen Staatsschatz, heute ist sie selbst ein Schatz. Seit Mai wird hier die 800-jährige Geschichte der bekannten Anlage erstmals umfassend erzählt.

Voriger Artikel
Zoo Halle - Nachts im einzigen Bergzoo Deutschlands
Nächster Artikel
Hurra Ferien! Packt die ganze Familie ein zum Tagesausflug in die Miniwelt nach Lichtenstein

Festung Königstein

Quelle: PR Festung Königstein

Die neue Dauerausstellung  „In lapide regis – Auf dem Stein des Königs“ erzählt erstmals die  Geschichte der berühmten Wehranlage. Mehr als 25 Jahre wurde dafür geforscht, gesammelt und gebaut.


Sie gehört zu den großen Bergfestungen Europas: die Festung Königstein in der Sächsischen Schweiz. Einst barg sie den sächsischen Staatsschatz, heute ist sie selbst ein Schatz. Seit Mai wird hier die 800-jährige Geschichte der bekannten Anlage erstmals umfassend erzählt.  Ihre Historie reicht bis ins Mittelalter zurück. Die ursprüngliche Königsburg wurde später Kloster, Landesfestung, Ort höfischer Repräsentanz, Staatsgefängnis, Kunstdepot, Kriegsgefangenenlager, Jugendwerkhof und schließlich Museum.

In böhmischer, sächsischer und europäischer Geschichte tritt der „Stein des Königs“ in wechselnden Rollen immer wieder in Erscheinung.  Die Idee zur musealen Aufbereitung der Geschichte des Königsteins entstand bereits in den 1980er Jahren. Doch erst 1990 konnte mit der Sanierung der Bausubstanz begonnen werden, um Raum für eine Ausstellung dieser Größenordnung zu schaffen. Mit dem Mauerfall eröffneten sich zudem neue Möglichkeiten zur Erweiterung der Sammlung. Aus der Vision wurde ein Projekt. Seitdem forschten und sammelten Museologen und Historiker, um für jede Epoche des „Steins“ repräsentative Exponate zusammenzutragen.


„In lapide regis“ erzählt in 33 Räumen anhand zahlreicher Exponate, Modelle, Installationen und Medienstationen chronologisch und anschaulich die Geschichte des Königsteins.


  Mehr Informationen zur Ausstellung

1241: Der Königstein kommt zu seinem Namen

Der Rundgang in Deutsch, Englisch und Tschechisch beginnt mit einem Faksimile der Oberlausitzer Grenzurkunde von 1241, die dem Königstein seinen Namen gab. Man erfährt weiter, wie die ursprünglich zum böhmischen Königreich gehörende Burg 1408 in den Besitz der Wettiner gelangte. Eines der wichtigsten Ereignisse – den Ausbau der Burg zur Festung ab 1589 – illustriert ein dreidimensionales Schaubild. Man blickt auf eine Großbaustelle des späten 16. Jahrhunderts: die im Aufbau befindliche Festungsmauer. Auf Holzgerüsten, an Lastenkränen, in Werkstätten arbeiten mehr als hundert Bauleute, schwer beladene Pferdefuhrwerke bringen Baumaterial. Geräuschvolles Hämmern, Klopfen, Pferdewiehern und Stimmengewirr beleben die Szene.


Die Ära des sächsischen „Sonnenkönigs“


In der Streichwehr folgt das für seine Opulenz bekannte augusteische Zeitalter im 18. Jahrhundert. Ein Kutschenzug von fast acht Metern Länge vergegenwärtigt den unvorstellbaren Aufwand, der getrieben wurde, wenn der Kurfürst von Sachsen und König von Polen, August der Starke, mit Gästen auf dem Königstein feierte: Neben der Hofküche, der Hofkellerei und Hofkonditorei wurden sogar Möbel aus dem Dresdner Schloss für solche  Anlässe hierher transportiert.
Eine besondere Überraschung halten die „Königszimmer“ bereit: In jenen Räumen, in denen die Herrscher einst wohnten, begrüßen der Kurfürst-König und seine Lieblingstochter, die schöne Gräfin Orzelska, sowie der preußische König Friedrich Wilhelm I. als Gast höchstpersönlich und täuschend lebensecht die Besucher.


Geschichte multimedial


Der weitere chronologische Verlauf beleuchtet die Zeit Napoleons und des beginnenden Fremdenverkehrs auf dem „Stein“. Die einstige militärische Bedeutung der Wehranlage wird mit zahlreichen Waffen und Uniformen gewürdigt. Zu den Höhepunkten der Schau zählen seltene Filmdokumente aus dem Zweiten Weltkrieg, in denen u. a. General Henri Giraud zu sehen ist, dem 1942 als einzigem Inhaftierten die Flucht gelang.
Im letzten Raum der Ausstellung gibt es eine Begegnung mit Insassen des Jugendwerkhofs und ein Wiedersehen mit Flachs und Krümel aus dem Kinderfernsehen der DDR, die auf dem Königstein zum Leben erweckt wurden.
Die gesamte Ausstellung ist multimedial. Neben Filmen geben Hörstationen und bald auch ein Audioguide die Geschichte anschaulich und unterhaltsam wieder. Touchscreen-Stationen bieten individuelle Vertiefungsmöglichkeiten. Kinder können spielerisch auf Entdeckungstour gehen, auch in historischer Gewandung. Und erstmals ist das bekannte Festungslied am Ort des Geschehens zu hören, gesungen vom Kinderchor der Semperoper Dresden. Zudem gibt es kurze Ausstellungstexte speziell für Kinder.


Zusätzlich bietet ein umfangreiches Mitmachangebot Kurzweiliges und Wissenswertes. Auf Vorbestellung können verschiedene Altersgruppen Aktionen wie „Spurensuche im Stein“, „Siegeln der Grenzurkunde“, „Die Festung steht Kopf“ und vieles mehr buchen.


Die Festung Königstein hält für Familien außerdem eine Abenteuer-App, einen Audioguide und Internetseiten speziell für Kinder, das Suchspiel „Eine große Festung für kleine Entdecker“ sowie Kindergeburtstagsfeiern bereit.


Nähere Informationen zu all unseren Angeboten: www.festung-koenigstein.de


Öffnungszeiten:
April – Oktober  9 – 18 Uhr
November – März  9 – 17 Uhr



Veranstaltungstipps Festung Königstein

Sonntag, 05.07.2015
7 Uhr – 9 Uhr

Fantastische Aussicht, strahlender Sonnenschein und frische Brötchen – ein exklusives Sektfrühstück hoch über dem Elbtal

Genießen Sie die erwachende Bergfestung vor Toröffnung bei einem reichhaltigen Picknick! Preis inklusive Frühstücksbuffet und Kurzführung: Erwachsene 23 € | Kinder bis 12 Jahre 15 € | Nur mit Voranmeldung: 035021 64-607 | Veranstaltungsort: Blitzeichenplateau mit Blick auf Lilienstein und Elbe

 

Sonntag, 12.07.2015
12 Uhr – 17 Uhr

Es war einmal… − Ein Märchenfest zum Mitmachen, Sehen und Hören nicht nur für Kinder!

mit Geschichten aus der Festungschronik, Sagen der Sächsischen Schweiz und Märchen aus aller Welt. Diese Veranstaltung ist im regulären Festungseintrittspreis enthalten (Erwachsene 10 €, Ermäßigt 7 €, Familien 25 €).

 

Samstag, 01.08.2015
10 Uhr – 18 Uhr

FESTUNG AKTIV! – Das Outdoor-Erlebnis zum Mitmachen und Staunen

mit Flying Fox, Slacklinearea, Klettern im Abratzky-Kamin, Kletterwand, Abseilen an der Festungsmauer, Aktionsfläche des Nationalparks Sächsische Schweiz u. v. m. Eintritt inklusive aller Aktionen & Ausstellungen: Erwachsene 17 € | Ermäßigt 12 € | Familien 34 € | Kinder in Familien bis 14 Jahre frei (bis 4 Kinder)

21 Uhr

Reinhold Messner mit seiner neuen Multivisionsshow „ÜberLeben“

Open-air wird Reinhold Messner wort- und bildgewaltig Rückschau auf sieben Jahrzehnte seines Lebens halten. Lauschen Sie seinen Erzählungen über Grenzerfahrungen, extreme Naturerlebnisse, über Begriffe wie Ehrgeiz, Leidenschaft und Verantwortung – aber auch übers Altern, Alpträume und die Fähigkeit, am Ende loszulassen.

Tickets ab 31,90 € unter www.festung-aktiv.de

 

Sonntag, 02.08.2015
10 Uhr – 18 Uhr

FESTUNG AKTIV! – Das Outdoor-Erlebnis zum Mitmachen und Staunen

mit Flying Fox, Slacklinearea, Klettern im Abratzky-Kamin, Kletterwand, Abseilen an der Festungsmauer, Aktionsfläche des Nationalparks Sächsische Schweiz u. v. m. Eintritt inklusive aller Aktionen & Ausstellungen: Erwachsene 17 € | Ermäßigt 12 € | Familien 34 € | Kinder in Familien bis 14 Jahre frei (bis 4 Kinder)

 

Sonntag, 23.08.2015
7 Uhr – 9 Uhr

Fantastische Aussicht, strahlender Sonnenschein und frische Brötchen – ein exklusives Sektfrühstück hoch über dem Elbtal

Genießen Sie die erwachende Bergfestung vor Toröffnung bei einem reichhaltigen Picknick! Preis inklusive Frühstücksbuffet und Kurzführung: Erwachsene 23 € | Kinder bis 12 Jahre 15 € | Nur mit Voranmeldung: 035021 64-607 | Veranstaltungsort: Blitzeichenplateau mit Blick auf Lilienstein und Elbe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Ausflugstipps
Kontakt
Ausflugtipps

Möchten auch Sie Ihre Ausflugstipps bei uns vorstellen? Dann kontaktieren Sie uns:
Email: werbung@lvz.de
Telefon: 0341/2181-1824

Wir verlosen insgesamt drei Ausstellungspakete “LEIPZIG 1813″ mit jeweils zwei Eintrittskarten, einem Ausstellungsmagazin und einem Poster. mehr

Festung Königstein

Entdecken Sie in unserem Special "Schlösserausflug" die Vielfalt im Schlösserland Sachsen. Reisen Sie auf den Spuren August des Starken, besuchen Sie die Schauplätze mittelalterlicher Ritterkämpfe von einst und gönnen Sie sich Ruhe und Entspannung in unseren Gärten und Klöstern. mehr

Erfahren Sie im Special von LVZ-Online alles zum Völkerschlacht-Panorama im asisi-Panometer Leipzig und weitere asisi-Projekte in Dresden, Berlin und Leipzig. mehr