Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Sparkassen Challenge 2016 - ein Special von LVZ.de im Auftrag der Sparkasse Leipzig
Google+ Instagram YouTube
4. Sparkassen-Rolandlauf in Belgern - ein Fotorückblick

Startschuss bei strahlendem Sonnenschein 4. Sparkassen-Rolandlauf in Belgern - ein Fotorückblick

Beim SV Roland Belgern dreht sich alles um Sport und Bewegung. Daher rief der Verein auch 2016 wieder gemeinsam mit der Sparkasse Leipzig zum Sparkassen-Rolandlauf. Hobby-Sportler und Marathonläufer traten am Sonntag, 29. Mai 2016, beim Laufevent an die Startlinie. 

Startschuss in Belgern beim 4. Sparkassen-Rolandlauf am 29. Mai 2016. 

Quelle: Dirk Knofe

Mit einer abwechslungsreichen Laufstrecke begeisterte am Sonntag, den 29. Mai 2016, der Sparkassen-Rolandlauf in Belgern. Der Wettkampf, der 2013 Premiere feierte, startete und endete unter den Augen der einzigen Rolandstatue Sachsens und führte bei strahlendem Sonnenschein durch die Innenstadt, den Stadtpark und entlang des Elbradweges.

Bei strahlendem Sonnenschein starteten am Sonntag, den 29. Mai 2016 die Teilnehmer zum Sparkassen-Rolandlauf. Hier gibt es Fotos vom Event.

Zur Bildergalerie

"Mit den Temperaturen sind auch die Teilnehmerzahlen gestiegen", resümiert man beim SV Roland Belgern. Mit jeder Auflage steigt die Begeisterung über den "Elb-Lauf" bei den Teilnehmern. Dieses Mal sorgten insgesamt 157 Starter dafür, dass erneut auf einen Rekord angestoßen werden konnte. "Diesen Trend würden wir gerne beibehalten, den beim Wetter nicht", befand Belgerns Vereinsvorsitzender Sven Zschiesche. Dessen Frau hatte sich ebenfalls unter die Starter gemischt und im Nachgang vorallem die heißen Temperaturen als Qual ausgemacht: "Auf den Anstieg und das Kopfsteinpflaster war ich eingestellt, auf die Hitze nicht."

Titelverteidiger Gregor Bogen (Leipzig) verpasste seine Vorjahreszeit um knapp zwei Minuten. Für den Sieg hätte in diesem Jahr allerdings auch diese Zeit nicht gereicht. Mit 1:13:43h setzte beim Halbmarathon Marc Werner (Oberholz) vor dem Grimmaer Lars Krause übers Ziel.

Der dritte Platz war aber auch die schlechteste Platzierung für Familie Bogen. Kathrin Bogen gewann die Langdistanz vor Leila Künzel (Leipzig), Tochter Bianca Bogen absolvierte erfolgreich den Zehner und durfte auf das oberste Podest klettern.
PM/red

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rückblick

Auf geht's in die nächste Runde! Die 6. Sparkassen-Challenge ruft alle Sportbegeisterten zu insgesamt 18 Wettkämpfen in den Disziplinen Laufen, Radfahren, Schwimmen und Mehrkampf an die Startlinie. Alle Informationen gibt es in unserem Special! mehr

Aktuelle Ergebnisse

Ranking 2016 : Hier finden Sie alle Platzierungen für die bereits gelaufenen Wettbewerbe im Überblick!