Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Terror in Sachsen
Nach Selbstmord in Haft

Im Oktober hat sich der Terrorverdächtige Dschaber al-Bakr in einem Leipziger Gefängnisn das Leben genommen. Die Nachricht war das Topthema in den deutschen Fernsehnachrichten.

mehr
Nach Selbstmord in Haft
Ein Leichenawagen auf dem Weg in die JVA Leipzig: Dort hatte sich der Terrorverdächtiger Dschaber al-Bakr das Leben genommen (Archivbild)

Die Leipziger Staatsanwaltschaft hat die Untersuchungen an der Leiche des Terrorverdächtigen al-Bakr abgeschlossen. Der Tote wurde am Dienstag von einem Berliner Bestattungsunternehmen abgeholt. Offenbar kümmert sich die Familie um das Begräbnis.

mehr
Zwei Wochen nach Festnahme
Ein Mitglied bzw. der Vorsitzende der Expertenkommission im Fall "al-Bakr: die Psychologin Katharina Bennefeld-Kersten und der Jurist Herbert Landau. Das erste Treffen der Kommission soll am Montag in Dresden stattfinden.

Rund zwei Wochen nach der Festnahme und dem Suizid des Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr startet am Montag die Aufarbeitung des Falls. Eine Expertenkommission unter Leitung eines früheren Karlsruher Verfassungsrichters soll im Auftrag der Landesregierung die Ermittlungspannen beleuchten.

mehr
Leipzig bittet Ministerium um Hilfe
Dschaber al-Bakr nahm sich in der JVA Leipzig das Leben. Wo er bestattet wird, ist noch unklar.

In wenigen Tagen wird die Staatsanwaltschaft die Leiche des Terrorverdächtigen al-Bakr freigeben. Nun ist um die Bestattung Streit zwischen Stadt und Justizministerium ausgebrochen. Währenddessen kündigte al-Bakrs Familie an, Strafanzeige zu stellen.

mehr
Zu geringe Bezahlung
Der JVA in Leipzig standen offenbar nicht ausreichend Dolmetscher zur Verfügung. (Archivbild)

Weil im Gefängnis Dolmetscher fehlten, ist der mutmaßliche Terrorist al-Bakr vor seinem Suizid nicht ausreichend vernommen worden. Das berichtet Zeit Online. Demnach habe sich die JVA vor dem Vorfall um Übersetzer bemüht – bot aber zu wenig.

mehr
Sechsstündige Beratung
Der Vorsitzende des Rechtsausschusses, Klaus Bartl (Linke).

Ständig ist von Terrorbedrohung die Rede. Wenn man einen Verdächtigen schnappt, zeigt sich, dass Erfahrungen fehlen. Wohl nicht nur in Sachsen, aber dort wird nach dem Fall „Al-Bakr“ heiß darüber diskutiert.

mehr
Innen- und Justizminister beantworten Fragen
Innenminister Markus Ulbig (rechts) und Justizminister Sebastian Gemkow (beide CDU) am Dienstag bei der Sondersitzung in Sächsischen Landtag.

Innen- und Rechtsausschuss des Landtags haben sich am Dienstagabend in einer Sondersitzung mit dem Fall "al-Bakr" beschäftigt. Auch Innenminister Markus Ulbig und Justizminister Sebastian Gemkow (beide CDU) mussten Fragen beantworten.

mehr
Khalid A. bleibt in Untersuchungshaft
Polizisten bei einem Polizeieinsatz auf der Suche nach Dschaber al-Bakr.

Der Terrorverdächtige Dschaber al-Bakr könnte Landsleute ohne deren Wissen zur Vorbereitung eines Anschlags benutzt haben. Das ergaben Recherchen des ARD-Magazins „Fakt“. Der mutmaßliche Komplize Khalid A. bleibt aber vorerst in Untersuchungshaft.

mehr
Dschaber al-Bakr
Justizminister Sebastian Gemkow.

Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) hat nach dem Selbstmord des Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr Versäumnisse im Justizvollzug des Landes eingeräumt. „Wir alle müssen im Umgang mit islamistischen Strafgefangenen dazulernen“, sagte er der „Bild am Sonntag“.

mehr
Gemkow in der Kritik
Der sächsische Justizminister Gemkow (CDU) steht nach den jüngsten Ereignissen in der Kritik. (Archivbild)

Nach den jüngsten Ereignissen in Sachsen hagelt jede Menge Kritik auf Justizminister Gemkow (CDU) nieder. Nun wird der Politiker in Schutz genommen - von unerwarteter Seite.

mehr
Syrer aus Paunsdorf
Polizeieinsatz in Paunsdorf.

Die Syrer aus Paunsdorf sind sich sicher: Dschaber al-Bakr habe auch sie töten wollen. Ein Team des Spiegel führte ein mehrstündiges Gespräch mit ihnen.

mehr
Nach Hinweis zu al-Bakr
Die Syrer, die Al-Bakr an die Polizei übergeben hatten, sind nun laut Beamten in eine "sichere Unterkunft" gebracht worden. (Archivbild)

Zwei der Syrer, die Dschaber al-Bakr an die Polizei übermittelt haben, wurden von den Beamten in eine sichere Unterkunft gebracht. Die anderen beiden halten sich derzeit nicht in Sachsen auf.

mehr
1 3 4
  • So geht Familie
    So geht Familie: Die Serie für Familien in Leipzig

    Die LVZ-Serie mit Tipps und Informationen für Leipziger Familien. Jetzt neu: Anlaufstellen für Familien in Notlagen.  mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Live
    Leipzig Live

    Kino, Konzerte, Theater in Leipzig: Mehr als 20.000 Termine im Veranstaltungskalender der Leipziger Volkszeitung. mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr

  • Finerio
    finerio

    Das Genussportal für Leipzig mit allen Restaurants, Cafés und Kneipen, dazu Events, Aktionen und interessante Infos rund ums Thema Essen und Trinken. mehr