Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Unterwegs in Nordsachsen
Unterwegs in ...

Was beschäftigt die Menschen in Nordsachsens Dörfern? Vereine in Aktion, manchmal noch eine Tante Emma, viel Grün und Ruhe. Es ist schön und es ist eine Menge los. Wir hören uns um und erzählen Ihre Geschichten.

mehr
Unterwegs in ...
Dorfstraße 26: Bereits in der dritten Generation betreibt Familie Krause hier eine Sattlerei.

Als einen Rückzugsort beschreibt der Delitzscher Uwe Krause (56) Mutschlena. Als Kind besuchte er dort in den Ferien seinen Onkel Gert und die Tante Isa Krause, die dort dem Sattlerhandwerk nachgingen. Das Dorf war reich an Gewerken und landwirtschaftlich geprägt – was sich inzwischen gewandelt hat.

  • Kommentare
mehr
Unterwegs in ...
Hartmut Münch (62) vor seinem Haus, in dem er schon viele Jahre in Zwochau lebt.

1158 erstmals urkundlich erwähnt gehört Zwochau seit 2003 der Gemeinde Wiedemar an. Hier gibt es nicht nur die meisten Einwohner, sondern auch Neubaugebiete, Kita und Schule, sodass der Ort noch wachsen kann. Braunkohletagebau hat die Landschaft mitgeprägt, mittlerweile ziehen die Seen nur Einheimischen an.

  • Kommentare
mehr
Unterwegs in ...
Typisch Göritz: Pferde, Reiter, alte Zeiten treffen auf Grün und alle gehen – ganz in Ruhe – ihrem Leben nach.

Nicht mal ein richtiges Hinweisschild gibt es im benachbarten Wölkau, kaum mehr als eine Handvoll Häuser sind es und es erscheint wie eine andere Welt. Göritz ist nicht nur für Pferdefreunde ein Paradies auf Erden.

  • Kommentare
mehr
Unterwegs in ...
Der promovierte Technikpädagoge Elk Messerschmidt lotst junge Leute nach Rabutz, um ihnen Ökologie und technisches Wissen zu vermitteln.

„Wenn man so klein ist, muss man miteinander auskommen“, sagt Wolfgang Schilling. Mit der Dorfgemeinschaft Rabutz hat er einen Verein mitbegründet, um den Zusammenhalt im kleinen Dorf zu stärken. Im Bageritzer Weg, wo sich das Dorfleben zu Filmabenden trifft, wird von jungen Tüftlern zeitgleich in die Zukunft geblickt.

  • Kommentare
mehr
Unterwegs in ...
Klaus Dorn (76) auf seinem Hof: Statt der Landwirtschaft widmet er sich nun der Gastwirtschaft.

Im Südwesten von Delitzsch liegt das kleine Dorf Quering. Lediglich 50 Frauen und 42 Männer leben hier. Der Wiedemarer Ortsteil lässt sich zu Fuß in wenigen Minuten umschreiten. Zu sehen gibt es dabei nicht nur seltene Schafarten, sondern auch das Clubhaus des Road Eagle Motorradclubs Lissa.

  • Kommentare
mehr
Serie
Holger Tuchscherer im Gespräch mit seiner Nachbarin Joana Lopes, ihre Familien sind nach Niederossig gezogen, weil sie hier den passenden Ort fürs Leben gefunden haben.

Niederossig mit seinen 127 Einwohnern ist einer der kleinsten Ortsteile der Gemeinde Krostitz und altersmäßig gut durchmischt. In dem kleinen Ort lebt man noch die Gemeinschaft, sagen junge Familien, die sich hier angesiedelt haben. Und sie freuen sich, dass sie beim Nachbarn bedenkenlos klingeln können, wenn ihnen irgendwo der Schuh drückt.

  • Kommentare
mehr
Unterwegs in ...
Helmut Barth (links) und Ingo Barisch an der Lindenhayner St.-Mauritius-Kirche: Bald steht der Frühjahrsputz des Heimatvereins an, der auch dem Friedhofsplatz und den beiden angrenzenden Kriegerdenkmälern zugute kommt.

Der Bolzplatz am Ortsausgang ist verwaist, die Eisdiele nebenan geschlossen, der Kindergarten ist weg und auch die Dorfkneipe gibt es nicht mehr. Selbst das Pfarrhaus, in dem einst Napoleon kurz vor der Völkerschlacht für eine Nacht abgestiegen war, ist in privater Hand. Trotzdem lebt es sich gut in Lindenhayn, wo man auf die Gemeinschaft in den Vereinen setzt.

  • Kommentare
mehr
Unterwegs in ...
Bernd Kläring vor dem Schloss in Pressel.

Pressel musste erst seine Eigenständigkeit, später auch die Schule aufgeben. Die Einwohnerzahl sank von über 1000 auf inzwischen 700. Dennoch lebt das Heidedorf, deren Bürger nicht nur in Vereinen aktiv sind.

  • Kommentare
mehr
Unterwegs in ...
Badrina, Gemeinde Schönwölkau, Landkreis Nordsachsen.

Idyllische Natur und eine gesunde Vereinslandschaft: Der Schönwölkauer Ortsteil Badrina-Scholitz hat trotz seiner geringen Größe viel zu bieten. Die rund 500 Einwohner können sich in mittlerweile fünf Vereinen betätigen. Ein Merkmal Badrinas gibt es allerdings nicht mehr, dafür ist ein anderes im Aufbau.

  • Kommentare
mehr
Unterwegs in
Ralf Kleeberg hat in Krensitz ein Treppenbauunternehmen aufgebaut. Adolf Tuchscherer (hinten links) und Elke Fromm sind im Seniorenverein aktiv.

Nur knapp 200 Einwohner zählt der Krostitzer Ortsteil Krensitz. Dafür hat das kleine Dorf aber relativ viel zu bieten. Kein Wunder also, dass die Krensitzer dort gern leben. Weil es mehrere Unternehmen gibt, finden hier Einheimische wie Menschen von auswärts Arbeit. Alteingesessene wünschen sich aber noch ein paar mehr junge Leute, die sich im Ort ansiedeln.

  • Kommentare
mehr
Unterwegs in ...
Martina Sonneberg, Uta Jonack, Cornelia Beer und Birgitt Held (von links) vor dem Miniladen im Gespräch.

Der Bad Dübener Stadtteil Wellaune ist vor allem wegen der drei hier aufeinander treffenden Bundesstraßen bekannt. Seit 15 Jahren kämpfen die Wellauner deshalb für eine Ortsumgehung. Doch die 300 Einwohner bewegen auch andere Themen.

  • Kommentare
mehr
Unterwegs in ...
Wolfgang Mansfelds Stolz sind seine Weinstöcke im Garten. Aus einem Zweig hat er mittlerweile über 100 Pflanzen gezogen.

Den Krostitzer Ortsteil Priester prägen seine großen Dreiseitenhöfe, in denen oftmals mehrere Generationen zusammenleben. Den Kontrast dazu bilden die beiden Neubaugebiete. Durch die zugezogenen Einwohner stimmt die Mischung zwischen Jung und Alt. Immer mehr junge Priesteraner wollen in dem Dorf dauerhaft sesshaft werden.

  • Kommentare
mehr
1
Kontakt zur Redaktion

Denken Sie, dass wir auch Ihre Dorf-Geschichte hören sollten? Dann kontaktieren Sie uns!

Tel. 034202/385010

Fax: 034202/385019

E-Mail: kreiszeitung@lvz.de