Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

WGT
Google+ Instagram YouTube
21.000 Fans bei Wave-Gotik-Treffen in Leipzig

Rückblick und Vorfreude 21.000 Fans bei Wave-Gotik-Treffen in Leipzig

Die schwarze Szene feiert sich jedes Jahr zu Pfingsten in Leipzig selbst, so auch wieder vom 22.-25. Mai 2015. Doch bei den Fans von Wave-Gotik steht auch Hochkultur hoch im Kurs. Klassische Konzerte und Museumsbesuche sind gefragt.

Voriger Artikel
WGT geht zu Ende: Spektakuläre Konzerte und entspannte Stimmung in Leipzig
Nächster Artikel
Die Anfangsjahre: Das Wave-Gotik-Treffen in den 90er Jahren

Lena (24) war schon sechs Mal beim WGT.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Schwarzsehen und Vorfreude auf ein Jubiläum: Das Wave-Gotik-Treffen (WGT) in Leipzig hat zu Pfingsten rund 21.000 Fans aus aller Welt angelockt. Zusätzlich zu den diversen Veranstaltungen der schwarzen Szene kamen noch einmal gut 10.000 Leipziger, die mit  einem Tagesticket die beiden Mittelaltermärkte besuchten, teilte der Veranstalter am Montag mit. Insgesamt seien rund 220 Bands und Künstler an 50 Spielstätten zu erleben gewesen.

WGT 2015 - Der Sonntag mit Eindrücken aus dem Heidnischen Dorf und von Gothics in Leipzig. Foto: André Kempner.

Zur Bildergalerie

„Die Stimmung war sehr entspannt - so, wie wir das von unseren Gästen gewohnt sind. Es gab keinerlei Auseinandersetzungen“, sagte Festivalsprecher Cornelius Brach.  Nach Angaben von Brach kamen rund ein Viertel der Gäste aus dem Ausland. Durch die Bestellungen für das WGT im Internet hat der Veranstalter einen guten Überblick, aus welchen Gegenden die Jünger der Szene anreisen. Neben vielen europäischen Ländern kamen dieses Jahr auch Anhänger aus Japan, Australien, den USA und Südamerika.  

Zum „Viktorianischen Picknick“ mit rund 2500 Besuchern auf den Wiesen im Clara-Zetkin-Park wird traditionell Wert auf die Kleiderordnung gelegt. Viktorianisch, Barock, Rokoko, Biedermeier oder 18. Jahrhundert“: Der Lust am Verkleiden waren auch in diesem Jahr keine Grenzen gesetzt.

Brach zufolge sind abseits der Konzerte von Szene-Bands auch andere kulturelle Angebote beliebt. Sowohl die Aufführung von Antonín Dvoráks „Stabat mater“ am Sonntagabend am Völkerschlachtdenkmal, als auch das Orgelkonzert im Gewandhaus, Opernaufführungen und spezielle Führungen in Leipziger Museen seien auf viel Interesse gestoßen. Gleiches gilt für die Führungen auf dem Leipziger Südfriedhof, wo den Teilnehmern Totenrituale erklärt und Gräber gezeigt werden. Erstmals fand eine naturkundliche Führung auf dem Friedhof statt. Dabei wandelten die Teilnehmer auf den Spuren der Fledermäuse.     

WGT 2015 - Blick in die Konzerthighlights vom Sonntag. Foto: André Kempner

Zur Bildergalerie

Bis in den Dienstagmorgen hinein soll die Party in Leipzig noch weitergehen. 2016 feiert das Festival zu Pfingsten den 25. Geburtstag - dann mit zusätzlichen Programmpunkten. Details wollte der Veranstalter noch nicht preisgeben. (dpa)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus WGT News
Auf einen Blick

25. Wave-Gotik-Treffen in Leipzig
13. bis 16. Mai 2016

Große Eröffnungsfeier am Donnerstag, 12. Mai 2016, ab 20 Uhr im AbenteuerReich BELANTIS im Leipziger Süden.

Das komplette WGT-Programm gibt es unter www.wave-gotik-treffen.de

WGT Fotoaktion - zur Bildergalerie

LVZ.de suchte Ihr schönstes Foto aus 25 Jahren Wave-Gotik-Treffen. Viele schöne Bilder haben uns erreicht, die einen eindrucksvollen Blick auf das Festival der Schwarzen Szene in Leipzig bieten. Schauen Sie in unsere Fotogalerie! mehr

LVZ Reportage
LVZ Reportage

Wer sind die Menschen, die beim WGT in ausgefallenen Klamotten durch die Stadt laufen? Fünf Leipziger geben Einblicke in die schwarze Seele. Hier geht's zur LVZ WGT Reportage.