Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

WGT
Google+ Instagram YouTube
Wave-Gotik-Fans lassen zwölf Millionen Euro in Leipzig

Vier Tage Festival Wave-Gotik-Fans lassen zwölf Millionen Euro in Leipzig

Laut Münchner Tourismusforschungsinstitut DWIF lassen allein die WGT-Besucher zwölf Millionen Euro in der Stadt. Allerdings sind die ­goldenen Zeiten für die Hotelbranche, die zu Pfingsten immer einen der Höhepunkte des ganzen Jahres erlebte, vorbei: Erstmals bleiben in diesem Jahr Betten leer. 

Vanessa und Denise aus München gehören zu den rund 20.000 Wave-Gotik-Besuchern in Leipzig.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Am Pfingstwochenende steppt in Leipzig der Bär: Gut 20 000 Anhänger der schwarzen Szene feiern bis Montag das 26. Wave-Gotik-Treffen (WGT). Parallel dazu steigt bis Sonntag das 26. Leipziger Stadtfest, zu dem 300 000 Besucher erwartet werden. Laut Münchner Tourismusforschungsinstitut DWIF lassen allein die WGT-Besucher zwölf Millionen Euro in der Stadt. Allerdings sind die ­goldenen Zeiten für die Hotelbranche, die zu Pfingsten immer einen der Höhepunkte des ganzen Jahres erlebte, vorbei: Erstmals bleiben in diesem Jahr Betten leer. Einen Tag vor dem Gothic-Festival gab es noch freie Zimmer in allen Kategorien, vom Luxushotel bis zur Jugendherberge. Sogar zum reduzierten Preis statt wie gewohnt mit Aufschlag.

„Der Gast ist der Gewinner, der Unternehmer der Verlierer. Denn die Preise, die er aufrufen müsste, bekommt er nicht, weil das Bettenangebot mittlerweile so groß ist“, sagt Holm Retsch vom Hotel- und Gaststättenverband Dehoga. Ein Trend, der sich schon zur Leipziger Buchmesse im März angedeutet hatte.

Grund ist der Hotelboom in Leipzig. Im März 2017 verfügte die Stadt laut Statistischem Landesamt über 15 384 Betten in 128 Beherbergungsstätten. Fünf Jahre zuvor waren es 13 706 Betten in 114 Betrieben. Nicht in dieser Statistik erfasst sind Privatquartiere. So listet allein das private Gastgeber-Portal Airbnb aktuell mehr als 300 Unterkünfte in Leipzig auf, die zum kleinen Preis gemietet werden können.

Hotelboom in Leipzig geht weiter

„In den vergangenen fünf Jahren hat sich die Lage sehr gewandelt, damit muss man sich arrangieren“, sagt Alexander Grothe vom Central Globetrotter Hostel & Jugendherberge am Hauptbahnhof, der ebenfalls noch Restbetten frei hat. Bisher konnten die Hoteliers bei Mega-Ereignissen wie Pfingsten oder Buchmesse das Geld für die schwachen Monate November oder Januar verdienen. „Zu Pfingsten für den Januar sparen, das geht nicht mehr“, sagt Grothe. Perspektivisch müssten sich vor allem die kleineren Privathotels im Zwei- und Drei-Sterne-Bereich Sorgen machen, dass sie auf der Strecke bleiben. Und der Hotelboom in Leipzig geht weiter – weitere neue Häuser sind bereits im Bau. Im Jahr 2020 sollen etwa 19 000 Betten auf dem Markt sein.

Trotzdem freuen sich Hotellerie, Gastronomie und Handel auf die Gothic-Szene mit ihren schrägen Kostümen und Masken. „Seit gestern sieht man viele Passagiere in Schwarz im Terminal“, berichtet Uwe Schuhart vom Flughafen Leipzig/Halle. Die Gäste fliegen über die großen Drehkreuze Frankfurt, München und Berlin ein. Die Teilnehmerzahl des WGT liegt seit vielen Jahren konstant bei über 20 000 Fans. „Das wird nicht gesteuert, das ergibt sich so. Wir legen es nicht auf Wachstum an, denn damit ist bei großen Konzerten die Kapazitätsgrenze erreicht“, sagt WGT-Sprecher Cornelius Brach.

„Wir sind alle froh, dass es die Veranstaltung gibt. Sie ist für Leipzig ein absoluter Zugewinn“, betont Axel Hüpkes, Präsident des Hotel- und Gaststättenverbandes in Sachsen und selbst Hoteldirektor. „Rechtsanwälte gehen in den Aufzug und kommen als Vampire wieder raus.“ An den Autos in der Tiefgarage lasse sich erkennen, dass es sich um zahlungskräftige Gäste handelt. Den Umsatz des Jahres machen an diesem Wochenende Szene-Klamottenläden wie der EMP-Store in der Innenstadt oder die Supermärkte im Umfeld des Agra-Geländes in Markkleeberg, wo sich der WGT-Zeltplatz und der -Wohnmobilplatz be­finden. 

Von Kerstin Decker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus WGT News

Zehntausende werden zum WGT in Leipzig erwartet. Was halten Sie vom Treffen der schwarzen Subkulturen?

Auf einen Blick

26. Wave-Gotik-Treffen in Leipzig
2. bis 5. Juni 2017

Besuch nur mit Festivalticket möglich.

Vereinzelt Veranstaltungen für Individualbesuch (Mittelaltermärkte u.ä.)

Infos zum Ticketververkauf und zum WGT-Programm gibt es unter www.wave-gotik-treffen.de

WGT Fotoaktion - zur Bildergalerie

LVZ.de suchte Ihr schönstes Foto aus 25 Jahren Wave-Gotik-Treffen. Viele schöne Bilder haben uns erreicht, die einen eindrucksvollen Blick auf das Festival der Schwarzen Szene in Leipzig bieten. Schauen Sie in unsere Fotogalerie! mehr

LVZ Reportage
LVZ Reportage

Wer sind die Menschen, die beim WGT in ausgefallenen Klamotten durch die Stadt laufen? Fünf Leipziger geben Einblicke in die schwarze Seele. Hier geht's zur LVZ WGT Reportage.