Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Zoo Leipzig - Infos und Events: Ein Special von LVZ.de in Kooperation mit dem Zoo Leipzig
Google+ Instagram YouTube
Das schielende Opossum starb mit dreieinhalb Jahren

Heidi ist tot Das schielende Opossum starb mit dreieinhalb Jahren

Der Zoo Leipzig hat einen Publikumsliebling verloren: Heidi ist tot. Mit dreieinhalb Jahren litt das international zu Ruhm gelangte, schielende Opossum aus dem Gondwanaland an verschiedenen Gebrechen und musste jetzt eingeschläfert werden. Das teilte der Zoo am 28. September mit.

Voriger Artikel
Braune Landschildkröten schlüpften im Zoo Leipzig
Nächster Artikel
Quoll-Nachwuchs im Vulkanstollen

Das schielende Opossum Heidi war weltberühmt gewesen.

Quelle: Zoo Leipzig

Man habe dem Tier Leiden und Schmerzen ersparen wollen, heißt es weiter. „Wir haben alle machbaren Untersuchungen und Behandlungen durchgeführt, um die Ursache für die fehlende Mobilität abzuklären. Organisch waren selbst bei der Computertomografie keine Auffälligkeiten erkennbar, so dass von altersbedingten Gründen auszugehen ist. Wir haben die letzte Entscheidung in intensiver Abstimmung mit den Tierpflegern und der tiermedizinischen Abteilung getroffen“, erklärt Zoodirektor Jörg Junhold.

Bereits seit Wochen waren bei der Beutelratte Alterserscheinungen wie Bewegungsunlust und Arthrosen aufgetreten, die mit Vitaminpräparaten und anderen Medikamenten behandelt wurden. Trotzdem hatte sich der Zustand des Tiers immer weiter verschlechtert.

Evelyn ter Vehn, LVZ-Online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gondwanaland

Zoo Leipzig: Aktuelle Öffnungszeiten und Ticketpreise finden Sie hier! mehr

Fotoaktion
Zoo Leipzig und LVZ.de suchen die schönsten Fotos von den Entdeckertagen 2016

Besondere Perspektiven sind bei den Entdeckertagen 2016 im Zoo Leipzig garantiert. Deshalb suchen wir Ihre schönsten Schnappschüsse! Alle veröffentlichten Fotos nehmen am Gewinnspiel teil.

Hier können Sie Ihre Zoo-Entdeckertage-Fotos hochladen!