Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Zoo Leipzig - Infos und Events: Ein Special von LVZ.de in Kooperation mit dem Zoo Leipzig
Google+ Instagram YouTube
Flaschendrehen mit Krake: Beschäftigungsspiele für Zoo-Tiere

Gegen Langeweile Flaschendrehen mit Krake: Beschäftigungsspiele für Zoo-Tiere

Langeweile? Mögen Zootiere gar nicht. Deshalb lassen sich Tierpfleger im Zoo Leipzig allerhand einfallen, um ihre Geschicklichkeit, Intelligenz und Geduld zu fordern. Am besten gelingt das, wenn Futter versteckt, vereist, getarnt oder vergraben wird.

Kraken gehören zu den klügsten Tieren der Welt.

Quelle: Christian Modla

Alle Sinne sind gefragt, um ans Ziel zu kommen. Wer nichts wagt, der nichts gewinnt. Das gilt auch für Kraken.

Kraken arbeiten vorausschauend. Sie gehören mit ihrem extrem großen Hirn zu den klügsten Tieren und vollbringen erstaunliche Lernleistungen. Forscher haben nachgewiesen, dass Tintenfische zu komplexen Bewegungen mit einem Arm fähig sind, wenn sie ein bestimmtes Ziel im Auge haben. Mit ihren acht Armen genießen die Kraken eine unbeschränkte Bewegungsfreiheit. Sie können krabbeln, schwimmen, Sex haben und auf die Jagd gehen. Einweckgläser, Plastikdosen, kleine Kisten – in nur wenigen Sekunden kann ein Oktopus verschiedenste Behälter öffnen. Sie mauern schon mal bei Bedarf, wenn ihre Unterwasserhöhle zu sehr offen liegt, mit kleinen Steinchen den Eingang zu, um ganz entspannt ausruhen zu können.

 

Garnele im Glas:  Zootierpflegerin  Martina Hacker hat  das Lieblingsfutter des  Kraken in eine verkorkte  Wasserflasche gesteckt. 

Die Flasche wird zum Kraken ins Aquarium gegeben. Ob er es schafft, sie zu öffnen?

Der Kraken packt mit seinen Armen die Flasche, sprengt den Verschluss aus Muscheln ab und fischt die Garnele aus dem Glas, um sie im Nu zu vertilgen.

Noch mehr tolle Beschäftigungsideen für Elefant, Tiger und andere Zoo-Tiere finden Sie im Magazin "Horsts Zoogeflüster" . Die aktuelle Ausgabe ist sowohl im Zooshop ,  im LVZ-Shop , in den Geschäftsstellen der LVZ und im Pressehandel erhältlich. Für jedes verkaufte Heft werden 50 Cent für ein Artenschutzprojekt des Zoos bereitgestellt.

"Horsts Zoogeflüster"ist ein Gemeinschaftsprojekt der Leipziger Volkszeitung (LVZ) und des Zoo Leipzig.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Zoo-Nachrichten

Zoo Leipzig: Aktuelle Öffnungszeiten und Ticketpreise finden Sie hier! mehr