Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Zoo Leipzig - Infos und Events: Ein Special von LVZ.de in Kooperation mit dem Zoo Leipzig
Google+ Instagram YouTube
Koala Oobi-Ooobi kommt nach Leipzig

Neues Koala-Haus im Zoo Leipzig Koala Oobi-Ooobi kommt nach Leipzig

Am 12. Mai 2016 ist es so weit: Das neue Koala-Haus des Zoo Leipzig wird eröffnet. Der erste Bewohner des Hauses wird das Koalamännchen Oobi-Ooobi (geb. 25.12.2013 in Planckendael) sein, das Ende April in den Leipziger Großstadtdschungel einziehen wird.

Voriger Artikel
Nachwuchsfreuden im Zoo Leipzig auch bei Pinguinen und Thomsongazellen
Nächster Artikel
Zoo Leipzig: Tiger Mischa stirbt nach Attacke durch Artgenossen

Das neue Koala-Haus eröffnet im Mai 2016.

Quelle: Dierenpark Planckendael Jonas Verhulst.jpg

Als eines der bekanntesten Tiere Australiens sorgt Oobi-Ooobi zukünftig für eine weitere Besucherattraktivität im Zoo Leipzig. Dieser betritt mit der Haltung von Koalas Neuland und ist neben dem Zoo Dresden und dem Zoo Duisburg erst der dritte Halter dieser Art in Deutschland. „Wir haben lange auf der Warteliste für diese Tierart gestanden und sind nun sehr froh darüber, dass wir pünktlich zur Fertigstellung des Hauses ein passendes Tier erhalten werden“, freut sich Zoodirektor Prof. Jörg Junhold. Oobi-Ooobi wird vorerst allein das Haus bewohnen. Die Entscheidung, wann ein weiteres Tier nach Leipzig kommt, wird zu gegebener Zeit durch den Zuchtbuchführer des Europäischen Erhaltungsprogramms getroffen.

Nach gut einem Jahr Bauzeit konnte das bereits im Jahr 1901 eröffnete historische Tieraffenhaus im Gründer-Garten des Zoos unter Berücksichtigung der Anforderungen des Denkmalschutzes in ein modernes Koala-Haus umgebaut werden. Die ursprünglich dafür vorgesehene Nutzung als Insektarium musste aufgrund der mangelenden Bausubstanz und des benötigen zusätzlichen Raumbedarfes verworfen werden. Nach Sondierung aller Möglichkeiten hinsichtlich der Haltung von Tierarten in diesem Gebäude fiel die Wahl auf den Koala, der neben seiner Attraktivität auch tiergärtnerisch von großem Interesse ist.

Unterstützung bekommt der Zoo Leipzig für die Ernährung des Nahrungsspezialisten von der Garten- und Landschaftsbau Schilling GmbH. Koalas ernähren sich ausschließlich von den Blättern und Trieben der Eukalyptusbäume, die nur in Australien vorkommen. Der Zoo Leipzig fand in der Firma Schilling einen kompetenten Partner, der einen Teil der benötigen Eukalyptuspflanzen anpflanzt und zur Verfügung stellt.

PM

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Zoo-Nachrichten

Zoo Leipzig: Aktuelle Öffnungszeiten und Ticketpreise finden Sie hier! mehr

Fotoaktion
Zoo Leipzig und LVZ.de suchen die schönsten Fotos von den Entdeckertagen 2016

Besondere Perspektiven sind bei den Entdeckertagen 2016 im Zoo Leipzig garantiert. Deshalb suchen wir Ihre schönsten Schnappschüsse! Alle veröffentlichten Fotos nehmen am Gewinnspiel teil.

Hier können Sie Ihre Zoo-Entdeckertage-Fotos hochladen!