Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Zoo Leipzig - Infos und Events: Ein Special von LVZ.de in Kooperation mit dem Zoo Leipzig
Google+ Instagram YouTube
Verschmähtes Bonobo-Baby im Zoo Leipzig heißt jetzt „Die Starke“

Adoptiert Verschmähtes Bonobo-Baby im Zoo Leipzig heißt jetzt „Die Starke“

Das Bonobo-Baby im Zoo Leipzig hat jetzt hat einen Namen: Tierpfleger und Forscher tauften es auf Amira – die Starke. Denn obwohl ihre Mutter kein Interesse zeigte, geht es dem Weibchen im Pongoland bestens.

Inniges Verhältnis: Das Bonobo-Baby Amira und Ziehmutter Lexi.

Quelle: Zoo Leipzig

Leipzig. Das am 15. Mai geborene Bonobo-Baby im Leipziger Zoo hat jetzt einen Namen. Tierpfleger und Forscher des Max-Planck-Instituts haben das sechs Wochen alte Weibchen auf den Namen Amira – „Die Starke“ getauft. Stärke habe die Kleine wirklich gebraucht, denn ihre Mutter Yasa zeigte nach der Geburt kein Interesse an ihrem Nachwuchs.

Trotzdem hat Amira es geschafft, in die Bonobogruppe im Pongoland integriert zu werden. Das Jungtier hatte Glück, wurde quasi von Bonoboweibchen Lexi adoptiert. Lexi habe die kleine Amira gemeinsam mit ihrem eigenen Nachwuchs aufgezogen. Dazu gehören der elf Monate alte Tayo und der vierjährige Yaro, der auch selbst mal auf die Kleinen aufpasst. Die Gruppe sei täglich im Pongoland zu sehen.

Noch namenlos streifen die beiden kleinen Amurleoparden von Mia und Xembalo durch ihr Gehege. Bis zum kommenden Mittwoch kann man noch auf der Zoo-Webseite über die Namen der kleinen Raubkatzen abstimmen. Aus 1700 Vorschlägen stehen fünf Namenspaare zur Wahl.

Von lyn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Zoo-Nachrichten

Zoo Leipzig: Aktuelle Öffnungszeiten und Ticketpreise finden Sie hier! mehr