Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Zoo Leipzig - Infos und Events: Ein Special von LVZ.de in Kooperation mit dem Zoo Leipzig
Google+ Instagram YouTube
Zoo Leipzig in Umweltallianz aufgenommen

Klimasystem in Gondwanaland flexibilisiert Zoo Leipzig in Umweltallianz aufgenommen

Der Zoo Leipzig ist ab sofort Mitglied der Umweltallianz Sachsen. Im Rahmen der 9. Sächsischen Umweltkonferenz hat Zoodirektor Prof. Jörg Junhold eine Urkunde aus den Händen von Herbert Wolff, Staatssekretär des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft, entgegengenommen.

Voriger Artikel
Zweifacher Lippenbärennachwuchs im Zoo Leipzig
Nächster Artikel
Okapiweibchen im Zoo Leipzig zu sehen

Tropenerlebniswelt Gondwanaland

Quelle: Zoo Leipzig

Die Umweltallianz ist ein freiwilliges Bündnis zwischen der sächsischen Staatsregierung und der sächsischen Wirtschaft, das sich zur Aufgabe gemacht hat, die regionale Wirtschaft zu stärken und gleichzeitig die Umwelt zu entlasten. „Wir verwirklichen seit nunmehr 15 Jahren den Zoo der Zukunft. Es gehört zu unserem Selbstverständnis und unserem Anspruch, auch den Umweltschutz zu forcieren“, begründet Prof. Junhold die Entscheidung des Zoos, der Umweltallianz beizutreten.

Bis zum Jahr 2020 will der Zoo klimaneutral agieren. Dies soll durch die Reduktion des Ressourcenverbrauchs sowie den Ausgleich durch die vermehrte Unterstützung von Aufforstungsprojekten gelingen. Im Jahr 2013 wurde im Zoo Leipzig begonnen, ein Umweltmanagementsystem zu installieren, das bereits erste Erfolge vorzuweisen hat. So gelang im Herbst 2014 die erfolgreiche Begutachtung nach der europäischen EMAS-Verordnung (Öko-Audit), das als anspruchsvollstes europäisches Siegel im Bereich Umweltmanagement gilt. Der Zoo Leipzig ist der einzige deutsche Zoo, der entsprechend geprüft ist. Erste Maßnahmen umfassen den Austausch konventioneller Leuchtmittel gegen LED-Lampen, die vollständige Umstellung auf Ökostrom sowie die Flexibilisierung der Klimasteuerung in Gondwanaland. In der Tropenhalle wurde auf der Grundlage der Erfahrungswerte der Vorjahre sowie den Ansprüchen der verschiedenen Tier- und Pflanzenarten eine dynamische Heiz- und Lüftungsregelung eingestellt, die neben Jahreszeiten auch aktuelle Wetterumstände berücksichtigt und ausgleicht. Dies hat zusammen mit und begünstigt durch den milden Winter im Jahr 2014 zu Einsparungen von ca. 4,4 Mio. Kilowattstunden Wärme (-27%), 1,5 Mio. kWh Strom (-17%) sowie die Senkung des Wasserverbrauchs um etwa 20.000 m³ (-16%) geführt. „Uns ist bewusst, dass die Einsparungen durch die Witterung begünstigt sind, dennoch ist ein beachtlicher Teil auf die Umstellung der Gebäudeleittechnik zurückzuführen“, schätzt Prof. Junhold ein.

PM

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Zoo-Nachrichten

Zoo Leipzig: Aktuelle Öffnungszeiten und Ticketpreise finden Sie hier! mehr

Fotoaktion
Zoo Leipzig und LVZ.de suchen die schönsten Fotos von den Entdeckertagen 2016

Besondere Perspektiven sind bei den Entdeckertagen 2016 im Zoo Leipzig garantiert. Deshalb suchen wir Ihre schönsten Schnappschüsse! Alle veröffentlichten Fotos nehmen am Gewinnspiel teil.

Hier können Sie Ihre Zoo-Entdeckertage-Fotos hochladen!