Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
1. FC Lok holt seinen ersten Punkt - Sadlo: "Kein Grund zur Freude"

1. FC Lok holt seinen ersten Punkt - Sadlo: "Kein Grund zur Freude"

Der 1. FC Lok Leipzig hat den ersten Punkt in dieser Oberligasaison geholt, bleibt aber weiter ohne Torerfolg. Die Probstheidaer mussten sich bei Budissa Bautzen mit einem 0:0 zufrieden geben.

Leipzig. „Ich habe keinen Grund zur Freude“, sagte Lok-Trainer Mike Sadlo nach dem Spiel. Hätte sein Team in den beiden Spielen zuvor schon Punkte gesammelt, hätte er mit dem einen Zähler durchaus leben können. So sei es aber zu wenig.

Die gut 1000 Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit ein langweiliges Spiel. Bautzen produzierte jede Menge Fehler. Die Gäste standen zwar gut in der Abwehr, hatten im Angriff aber kaum Ideen. In der zweiten Halbzeit wurde die Begegnung nur wenig besser. Lok musste in der Schlussphase sogar noch um den einen Punkt zittern. Philipp Schikora verfehlte in der 85. Minute mit einem Freistoß aus gut 20 Metern das Tor von Martin Dolecek nur knapp. „Bautzen hatte etwas mehr Spielanteile, wir haben gegenüber den ersten Partien den Druck erhöht“, schätzte Sadlo ein.

Am kommenden Sonnabend wird die Aufgabe für den 1. Lok nicht einfacher. Dann ist der FSV Zwickau im Bruno-Plache-Stadion zu Gast. Die Westsachsen haben am Sonntag 3:2 gegen den VfL Halle 96 gewonnen und führen die Tabelle an.

FSV Budissa Bautzen:

Richter, Fröhlich, van Kolck, Beck, Salewski, Wendschuch (63. Linkert), Schikora, Naumann, Reichl  (87. Krahl), Töppel, Marrack (73. Gumboldt)

1.FC Lok Leipzig:

Dolecek, Schuster, Saalbach, Brodkorb, Werner,  Bachmann (61. Brumme), Seipel (74. Mende), Görke, Seifert, Masek (70. Engler), N`Diaye

Tore:

keine

Zuschauer:

1.076

mro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus 1. FC Lok

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.