Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
2000 Anhänger von Lok Leipzig bei Fanmarsch – Polizei: Alles „sportlich und friedlich“

2000 Anhänger von Lok Leipzig bei Fanmarsch – Polizei: Alles „sportlich und friedlich“

Etwa 2000 Fans des 1. FC Lok Leipzig haben am Sonntagmittag an dem Fanmarsch ihres Vereins teilgenommen. Im Moment ist der Tross an der Red-Bull-Arena angekommen, wo um 14 Uhr das Stadtderby zwischen Lok Leipzig und Liga-Krösus RB angepfiffen wird.

Voriger Artikel
Leipzig fiebert Fußball-Derby entgegen: Lok-Fanmarsch geplant - Ligarekord angepeilt
Nächster Artikel
Lok unterliegt im Stadt-Duell gegen RB Leipzig – Zuschauerrekord gebrochen, Beck im Stadion

2000 Lok-Fans haben im Vorfeld des Derbys gegen RB Leipzig an dem Fanmarsch durch die Stadt teilgenommen.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. „Alles ist ruhig verlaufen, vereinzelt wurde Feuerwerk gezündet“, fasste Polizeisprecher Christian Schulz gegenüber LVZ-Online zusammen.

Fotos vom Fanmarsch durch die Innenstadt:

Wegen der hohen Teilnehmerzahl hatte sich die Polizei entschlossen, den Fanzug nicht wie geplant über die Wald- und Goyastraße zu führen, sondern weiter über die Leutzscher Allee Richtung Sportforum umzuleiten. „Die Fans hatten sich über die gesamte Straßenbreite verteilt, sodass der Gegenverkehr nicht mehr durchkam“, so Schulz. Die Stimmung beschrieb er als „sportlich und friedlich“.

Dennoch hat die Polizei für den Ernstfall vorgesorgt: Neben einer Reiterstaffel aus Dresden werden die sächsischen Polizisten auch durch einen Hubschrauber sowie Wasserwerfer unterstützt. Ein Verkehrschaos, das auch wegen des parallel stattfindenden Stadtlaufs befürchtet wurde, ist bisher ausgeblieben.

LVZ-Online hat sich bei den Fans umgehört: Was erwarten Sie vom Spiel?

ra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus 1. FC Lok

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.