Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erster Bundesliga-Sieg der Lok-Frauen – Leipzigerinnen gewinnen in Leverkusen

Erster Bundesliga-Sieg der Lok-Frauen – Leipzigerinnen gewinnen in Leverkusen

Na also, geht doch: Das Frauen-Team des 1. FC Lokomotive Leipzig hat am Sonntagnachmittag endlich den ersten Bundesliga-Sieg eingefahren. Gegen Bayer Leverkusen gelang den Blau Gelben vor 200 Zuschauern im Ulrich-Haberland-Stadion ein hart erkämpfter 3:2-Auswärtstriumpf.

Leipzig. Dabei hatte es für das Team von Trainerin Claudia von Lanken lange nicht gut ausgesehen. In der ersten Halbzeit zeigten die bisher ebenso punkt- und sieglosen Leverkusenerinnen die bessere Spielanlage, kamen immer wieder zu Chancen. Eine von diesen nutzte Kathrin Hendrich in der 34. Spielminute zur verdienten Führung für die Rheinländerinnen. Lok stand während der gesamten ersten Hälfte tief, kam nur durch lange Bälle vor das Bayer-Tor – ohne hier Entscheidendes zustande zu bringen. Mit der knappen Bayer-Führung ging es dann auch in die Kabinen.

Die Halbzeitansprache von Claudia von Lanken zeigte erst keine Wirkung, denn direkt nach Wiederanpfiff geriet Lok noch weiter ins Hintertreffen, kassierte durch eine direkt verwandelte Ecke von Eunice Beckmann den zweiten Gegentreffer (47. Minute). Dies schien bei den Blau-Gelben aber endlich Kräfte zu wecken, denn in den folgenden Minuten drängte Lok auf den Anschlusstreffer. In der 53. Minute gelang Marlene Ebermann schließlich das ersehnte Tor. Leverkusen entschied sich nun nicht dafür, alle Kräfte in der Abwehr zu bündeln, sondern spielte weiter offensiv auf die Entscheidung. Zum Glück für die Leipzigerinnen konnte die Bayer-Elf aber keine ihrer zahlreichen Chancen nutzen.

Stattdessen drehte Lok binnen weniger Minuten das Spiel. Erst traf Kapitän Anne van Bonn nach einem Foul an Kathrin Patzke per Elfmeter zum Ausgleich (83.), ehe Marlene Ebermann in der 85. Minute aus 16 Metern den Siegtreffer erzielte.

Trainerin Claudia von Lanken war nach dem Spiel überglücklich: „Die Truppe hat heute eine tolle Moral gezeigt, sich auch vom 0:2-Rückstand nicht unterkriegen lassen. Der Glaube an uns wurde heute belohnt - auch wenn der Sieg am Ende sicherlich auch etwas glücklich war."

Am kommenden Sonntag hofft Lok vor heimischem Publikum im Bruno-Plache-Stadion auf die nächsten Punkte im Abstiegskampf. Gegner ist dann der SC Freiburg.

Internet: www.lok-leipzig.de

mpu / Lok Leipzig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus 1. FC Lok

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.