Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Führung zweimal verspielt: Lok Leipzig nur mit Remis gegen Oberliga-Aufsteiger HFC II

Führung zweimal verspielt: Lok Leipzig nur mit Remis gegen Oberliga-Aufsteiger HFC II

Zweimal geführt, zweimal den Ausgleich kassiert: Im Testspiel gegen die U23 des Halleschen FC ist Regionalligist Lok Leipzig am Samstagnachmittag nicht über ein Unentschieden hinausgekommen.

Voriger Artikel
Testspiel mit zwei Gewinnern: 5000 Zuschauer sehen tapferen Lok Leipzig gegen FC Fulham
Nächster Artikel
1. FC Lok empfängt das nächste Team aus London – Uwe Rösler sitzt auf der Bank

Lok-Neuzugang Kevin Walthier im Zweikampf mit einem Hallenser.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Gegen den Oberliga-Aufsteiger aus Sachsen-Anhalt reichte es für das Team von Trainer Marco Rose immerhin zu einem 2:2. Marcus Brodkorb und Rico Engler erzielten die Tore für die Leipziger.

Vor rund 300 Zuschauern im Bruno-Plache-Stadion startete Lok furios in die Partie. Schon nach acht Minuten musste der HFC-Keeper hinter sich greifen. Marcus Brodkorb konnte eine Flanke von Sven Werner mustergültig verwerten. Danach kam der bisher in der sechsten Liga kickende Gast von der Saale besser ins Spiel und sorgte in der 30. Minute für den Ausgleich. Stefan Ronneburg verwandelte einen berechtigten Elfmeter. Kurz vor der Pause konnte Rico Engler die Lok-Fans erneut jubeln lassen: Der Angreifer traf in der 41. Minute erneut zur Führung.

php9a8cfe7d4b201207221627.jpg

Leipzig. Zweimal geführt, zweimal den Ausgleich kassiert: Im Testspiel gegen die U23 des Halleschen FC ist Regionalligist Lok Leipzig am Samstagnachmittag nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. Gegen den Oberliga-Aufsteiger aus Sachsen-Anhalt reichte es für das Team von Trainer Marco Rose immerhin zu einem 2:2. Marcus Brodkorb und Rico Engler erzielten die Tore für die Leipziger.

Zur Bildergalerie

In der zweiten Hälfte riss der Hallesche FC das Spiel mehr und mehr an sich – bedingt auch durch viele Wechsel auf der Leipziger Seite. Folgerichtig gelang den Rot-Weißen dann noch der Ausgleich: Wieder war es der frühere Eilenburger und Jenaer Stefan Ronneburg, der Lok-Keeper Lukas Wurster in der 55. Minute überwand. Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Schluss.

Das nächste Testspiel bestreitet der Leipziger Fußball-Regionalligist am Freitag (19 Uhr) gegen den englischen Drittligisten FC Brentford.

nöß / mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus 1. FC Lok

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.