Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger schießt Wolfsburgs A-Junioren erstmals zur Deutschen Meisterschaft

Leipziger schießt Wolfsburgs A-Junioren erstmals zur Deutschen Meisterschaft

Der VfL Wolfsburg ist erstmals deutscher Meister der A-Junioren. Zwei Jahre nach den Bundesliga-Profis sicherte sich der Fußball-Nachwuchs der Niedersachsen durch ein 4:2 (1:0) gegen den 1. FC Kaiserslautern den Titel.

Voriger Artikel
Dolecek, N’Diaye und Schuster stoßen zum 1. FC Lok – Trio erhält Ein-Jahresverträge
Nächster Artikel
Personalentscheidung beim 1. FC Lok: Olaf Winkler wird neuer Chef des Aufsichtsrates

Kevin Scheidhauer noch in den Diensten des 1. FC Lok mit seinem B-Jugendtrainer Marcel Neutsch.

Quelle: Norman Rembarz

Wolfsburg. Im U 19-Endspiel nutzten die jungen „Wölfe“ am Sonntag ihren Heimvorteil vor 7150 Fans konsequent und feierten vor allem dank des dreifachen Torschützen Kevin Scheidhauer einen viel umjubelten Favoritensieg.

Scheidhauer, der gerade einen Profivertrag unterschrieben hat, durchlief die Nachwuchsschule des VfB und 1. FC Lok Leipzig und wechselte 2008 nach Niedersachsen.

Der frühere U 17-Europameister brachte die Gastgeber nach elf Minuten in Führung. Nach der Pause entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem Scheidhauer (55./73.) und Akaki Gogia (78.) für das Team von Wolfsburgs Trainer Stephan Schmidt trafen. Die Lauterer hielten durch Nils Rattke (59.) und Jan-Lucas Dorow (74.) zweimal dagegen. Zum Ausgleich reichte es für die Pfälzer aber nicht.

dpa/mro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus 1. FC Lok

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.