Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lok-Leipzig-Tickets nicht mehr für Nahverkehr gültig – Gespräche über Logo-Rechte

Lok-Leipzig-Tickets nicht mehr für Nahverkehr gültig – Gespräche über Logo-Rechte

Eintrittskarten für die Heimspiele des Fußball-Regionalligisten Lokomotive Leipzig gelten ab sofort nicht mehr als Tickets für den Nahverkehr. Der Verein kündigte eine entsprechende Vereinbarung mit den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB), um in der angespannten Finanzlage Ausgaben zu kürzen.

Voriger Artikel
Lok Leipzig: Zinsloses Darlehen von privaten Geldgebern - Verhandlung mit Sponsor
Nächster Artikel
Lok Leipzig unterliegt beim 1. FC Magdeburg mit 2:3 - Böller stören Spielverlauf

Fans von Lok Leipzig müssen künftig ein Ticket für die Fahrt in Stadion lösen, die Eintrittskarte zählt nicht mehr. (Archivfoto)

Quelle: André Kempner

Leipzig. „Der Service der LVB war hervorragend und wurde von vielen unserer Fans in Anspruch genommen“, sagte Lok-Präsident Heiko Spauke am Freitag. „Aber in unserer derzeitigen Situation müssen wir genau schauen, wo wir jetzt und auch in der nächsten Saison Fixkosten einsparen können.“

Zuvor hatte sich Spauke mit dem Rechteinhaber des Club-Logos, Manfred Jansen, getroffen. Der Karlsruher wolle dem Verein, der bei ihm Verbindlichkeiten hat, finanziell entgegenkommen, teilte der Lok-Präsident daraufhin mit. „Zudem wurden erste Gespräche über einen möglichen, langfristig angelegten Mietkauf des Logos durch den Verein angeschoben.“ Ziel der Verhandlungen sei es, dass die Emblem-Rechte auf die Leipziger übertragen werden. Nach früheren Angaben kostet Lok die Nutzung des blau-gelben Emblems monatlich 1300 Euro.

maf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus 1. FC Lok

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.