Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lok Leipzig gibt Frauenteams ab – Fußballerinnen wechseln zum FFV Leipzig

Lok Leipzig gibt Frauenteams ab – Fußballerinnen wechseln zum FFV Leipzig

Der 1. FC Lokomotive Leipzig setzt seinen Weg, sich ab der neuen Saison ausschließlich auf sein Kerngeschäft im männlichen Fußball zu konzentrieren, fort. Für Frauen und Mädchen wird aus wirtschaftlichen Gründen kein Spielbetrieb mehr angeboten.

Voriger Artikel
Weitere Neuzugänge beim 1. FC Lok Leipzig: Kilz kommt vom Landesligisten FC Eilenburg
Nächster Artikel
Suche nach neuem Trikotsponsor: Lok Leipzig verlost Werbeplatz auf der Brust

Beim 1. FC Lok wird es ab kommender Saison keine Frauen- und Mädchenteams mehr geben.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Die Teams wechseln geschlossen zum FFV Leipzig, teilte Lok am Dienstag mit.

Diese Entscheidung trafen das Präsidium des 1. FC Lok und die derzeitige Frauen- und Mädchenfußballabteilung nach mehreren Gesprächen einvernehmlich, so der Verein. Die weiblichen Fußballerinnen wechseln ab 1. Juli geschlossen zum Frauenfußballverein Leipzig (FFV), der mit Zustimmung des Sächsischen Fußball-Verbandes die Nachfolge des 1. FC Lok als betreuender Verein des weiblichen Landesleistungszentrums übernehmen wird.

Die fünf scheidenden Teams, zu denen auch die Bundesliga-Fußballerinnen gehören, (zwei Frauenmannschaften, B-, C- und D-Jugend Mädchen) werden ihre bisherigen Spielklassen mit Zustimmung des 1. FC Lok beibehalten.

agri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus 1. FC Lok

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr